Die Zahl der gemeldeten antisemitischen Übergriffe ist im vergangenen Jahr um 6,4 Prozent und damit auf einen neuen Höchststand angestiegen. Das berichtet die Antisemitismus-Meldestelle der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG). Demnach wurden in absoluten Zahlen 585 antisemitische Vorfälle gemeldet, im Jahr davor waren es noch 550 Vorfälle. Eine Rolle spielte auch die Coronapandemie und die damit einhergehenden Demonstrationen mit teils antisemitischen Botschaften.

Aussendungen zu diesem Thema (26.04.2021 - 10.05.2021):
vorige Seite Seite 1 von 3 nächste Seite

Virtuelles Fest der Freude mit tausenden Zuschauern aus der ganzen Welt

Tausende Menschen feierten am 8. Mai gemeinsam das Fest der Freude, das heuer aufgrund der Covid-19-Pandemie bereits zum zweiten Mal virtuell stattfand.

OTS0046
08.05.2021 20:02

Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands wird gestärkt

Wissenschaftsminister Faßmann zur Verankerung einer Forschungsstelle Rechtsextremismus und Antisemitismus

SPÖ-Schatz am Tag der Befreiung: „Mit aller Kraft gegen Diskriminierung, Hass und Hetze!”

„Am 8. Mai feiern wir den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus.

OTS0021
08.05.2021 10:09
in Politik

Tag der Befreiung – Rendi-Wagner/Deutsch: Friede und Demokratie sind die Voraussetzungen für Freiheit und Wohlstand

Es ist unsere Pflicht, jeder Form von Rassismus, Antisemitismus und Faschismus entschieden und unmissverständlich entgegenzutreten

OTS0013
08.05.2021 09:13
in Politik

VHS erinnert: Kein Vergeben, kein Vergessen!

Anlässlich des 8. Mai beleuchten die Wiener Volkshochschulen wenig beachtete Aspekte der Auseinandersetzung mit der NS-Zeit und dem Widerstand gegen das Regime.

Wiener Grüne gedenken dem Tag der Befreiung mit einer Kranzniederlegung am Morzinplatz

Der 8. Mai 1945 wird als Tag der Befreiung von der Nazi-Herrschaft gefeiert.

Grüne Wien legten gemeinsam mit IKG am Morzinplatz Kranz für NS-Opfer nieder

Der 8. Mai 1945 wird als Tag der Befreiung von der Nazi-Herrschaft gefeiert.

OTS0123
07.05.2021 11:20
in Chronik

Sobotka auf Arbeitsbesuch im Schweizer Parlament

Nationalratspräsident im Austausch über parlamentarische Kooperationen im Rahmen der strategischen Partnerschaft und Pandemiebekämpfung

Notwendigkeit einer dynamischen Gedenkkultur

Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Parlament

Wiederkehr zum Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus: „Wir dürfen Hass keinen Platz in unserer Gesellschaft geben“

„Es ist unsere Pflicht, aus der Vergangenheit zu lernen, in der Gegenwart Zivilcourage zu zeigen und den Blick demütig in die Zukunft zu richten.

Meinl-Reisinger zum Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus: „Arbeiten wir an einer aktiven Erinnerungskultur“

„Wir gedenken heute allen Opfern des nationalsozialistischen Regimes, die - auch von vielen österreichischen Täterinnen und Tätern - verschleppt und ermordet wurden.

OTS0113
05.05.2021 11:07
in Politik

Lindner: „Niemals wieder“ bleibt Auftrag für den Kampf gegen Ausgrenzung, Hass und Hetze!

SoHo fordert aktives Gedenken an ALLE Opfergruppen, sowie Aufarbeitung und Entschädigung für Opfer homophober Folgegesetze

OTS0063
05.05.2021 09:50
in Politik
OTS0054
05.05.2021 09:32
vorige Seite nächste Seite