Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie

vorige Seite Seite 1 von 10 nächste Seite

Bundesverband für Psychotherapie begrüßt Initiative von Minister Brandstetter zum Maßnahmenvollzug

Justizminister greift Reformbedarf bei der Versorgung psychisch kranker Straftäter endlich auf

OTS0136
20.07.2017 14:20
 

Der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie warnt vor der Netflix-Serie "Tote Mädchen lügen nicht"

Dr. Peter Stippl, Präsident des Österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie (ÖBVP) warnt vor der amerikanischen Serie "Tote Mädchen lügen nicht" ("13 Reasons Why“, im Original), die Suizid …

OTS0116
17.07.2017 17:23
 

Vereinheitlichung der Kassenleistungen für Psychotherapie ausständig

Der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) begrüßt die Pläne von Gesundheitsministerin Rendi-Wagner und HVB-Chef Biach zur Vereinheitlichung der von den Krankenkassen erbrachten …

OTS0088
26.06.2017 10:52
 

ERINNERUNG Pressekonferenz Morgen: Primärversorgung gefährdet! PatientInnen brauchen ALLE Gesundheitsberufe

Jeder Mensch braucht für Gesundheits- und Krankheitsanliegen ALLE Gesundheitsberufe und dies muss im Primärversorgungsgesetz abgebildet und abgesichert sein.

OTS0009
17.05.2017 08:00
 

Einladung zur Pressekonferenz: Primärversorgung gefährdet! PatientInnen brauchen ALLE Gesundheitsberufe

Das Primärversorgungsgesetz, das sich derzeit noch in der Begutachtungsphase befindet und Anfang Juni beschlossen werden soll, legt nach derzeitigem Stand den Fokus auf die Versorgung durch ÄrztInnen.

OTS0120
12.05.2017 12:13
 

Depression ist keine Endstation: Psychotherapie hilft!

Weltgesundheitstag 2017 unter dem Motto „Depression – Let´s talk“: 50 Prozent der Betroffenen bekommen keine Therapie

OTS0244
06.04.2017 15:39
 

Welttag der sozialen Gerechtigkeit: Versorgung psychisch Erkrankter in Österreich nicht gerecht geregelt

Wenn man bedenkt, dass über 900.000 Menschen in Österreich unter psychischen Erkrankungen leiden, aber nur wenige sich die Behandlung leisten können bzw. unterschiedlich hohe Kostenzuschüsse erhalten - …

OTS0004
20.02.2017 08:00
 

Zahl psychischer Leiden steigt, aber Krankenkassen halten Milliarden zurück

Bundeskanzler Kern präsentierte seine Pläne, die Rücklagen der Krankenkassen aufzulösen.

OTS0004
13.01.2017 08:02
 

Tag der Menschenrechte: Auch psychische Gesundheit ist ein Menschenrecht

Berufsverband der PsychotherapeutInnen fordert die Gleichstellung psychisch erkrankter PatientInnen mit PatientInnen somatischer Erkrankungen

OTS0002
09.12.2016 08:00
 

Resolution des Bundesvorstands und Präsidiums des ÖBVP zu den geplanten Einsparungen im Gesundheitssystem

Der Bundesvorstand des Österreichischen Bundesverbands für Psychotherapie ist besorgt, dass folgende wertvolle Rechtsgüter der seit 65 Jahren grundsätzlich erfolgreichen ASVG-geregelten …

OTS0009
28.11.2016 08:13
 

Appell an die österreichische Gesundheitspolitik: Die Finanzierung der Psychotherapie muss mit Priorität verbessert werden

Der Finanzausgleich ist ausverhandelt und im Zuge dessen wurde die Finanzierung der öffentlichen Gesundheitsversorgung sichergestellt.

OTS0188
08.11.2016 15:14
 

Allerheiligen: Was hilft, wenn Trauer und Traurigkeit zu groß werden

Rituale zu Allerheiligen, wie der Besuch der Ruhestätte im Friedhof oder das Pflegen der Gräber, wecken einerseits liebevolle Erinnerungen und symbolisieren Dankbarkeit dem Verstorbenen gegenüber, …

OTS0010
27.10.2016 08:03
 

Welttag der Suizidprävention: Rechtzeitige Psychotherapie kann Leben retten

Nach vielen Jahren rückläufiger Suizidzahlen, ist ab 2014 wieder ein leichter Anstieg zu beobachten. 1313 Suizidfälle gab es im Jahr 2014, hingegen nur 430 Personen, die im Straßenverkehr ums Leben …

OTS0005
08.09.2016 08:00
 

PsychotherapeutInnen schließen sich Wirtschaftskammerkritik zur Registrierkassenpflicht an

Bei den PsychotherapeutInnen stößt der massive Protest der Tourismussparte der Wirtschaftskammer gegen das geplante Stückwerk an Ausnahmereglungen für die Registrierkassenpflicht, auf volles …

OTS0185
30.06.2016 13:22
 

PsychotherapeutInnen zum Weltflüchtlingstag: Rasche Behandlung von traumatisierten Menschen verhindert Langzeitfolgen

Viele PsychotherapeutInnen sind derzeit mit schwer traumatisierten Flüchtlingen konfrontiert und ihre Geschichten sind ungeheuerlich.

OTS0041
20.06.2016 10:13
 
vorige Seite nächste Seite