Der christliche Sexualkundeverein TeenSTAR ist noch immer an Schulen tätig. Im Vorjahr hatten Unterlagen des Vereins für Aufsehen gesorgt, in denen etwa natürliche Familienplanung und kein Sex vor der Ehe propagiert wurden. Die sexuelle Orientierung soll demnach durch eine Kombination aus Therapie, Selbsthilfegruppen und Seelsorge veränderbar, Masturbation schädlich sein. Diverse Stellen werfen dem Bildungsministerium nun Untätigkeit vor.

Aussendungen zu diesem Thema (07.02.2019 - 21.02.2019):
vorige Seite Seite 1 von 1 nächste Seite

Bayr zu Faßmann: Kinder haben recht auf faktenbasierte sexuelle Bildung

Sexuelle Bildung wie Schwimmunterricht überlebenswichtig

OTS0067
20.02.2019 10:20
in Politik

Dziedzic zu TeenSTAR: Faßmann duldet Homophobie

Grüne kritisieren die lange Untätigkeit des Ministers

OTS0189
19.02.2019 18:48

Bildungsministerium unternimmt nichts gegen TeenSTAR

Bildungsministerium kann problematische Stellen in TeenSTAR-Unterlagen nicht finden? HOSI Salzburg hilft gerne suchen!

Cox begrüßt Sexualpädagogik-Erlass des Bildungsministeriums

JETZT fordert Überprüfung aller Sexualpädagogik-Vereine, die an Österreichs Schulen tätig sind

OTS0184
19.02.2019 18:10

NEOS zu TeenSTAR: Faßmann drückt sich vor der Verantwortung

Douglas Hoyos: „Es ist unverständlich, was den Minister daran hindert, ganz einfach Stellung zu beziehen. Es braucht klare Rahmenbedingungen im Sinne der Schulen.“

OTS0183
19.02.2019 18:05
in Politik

Lindner ad ‚TeenSTAR’: Bildungsminister darf sich nicht aus Verantwortung stehlen!

SPÖ kritisiert Verzögerungstaktik und fehlende Konsequenzen durch das Bildungsministerium

OTS0182
19.02.2019 18:02

Lindner: Bildungsministerium muss in Causa ‚Teen Star’ Konsequenzen ziehen

Lindner fordert rasche transparente Aufklärung und wirksame Umsetzung des Grundsatzerlasses zur Sexualpädagogik

OTS0094
19.02.2019 12:02
in Politik

Cox/JETZT: Aus für TeenSTAR?

Cox will von Regierung Details zu Clearingstellen in Bildungsdirektionen

OTS0074
19.02.2019 11:33
in Politik

NEOS: Bildungsminister muss bei Causa TeenSTAR sofort handeln

Douglas Hoyos: „Für den fragwürdigen Verein gibt es weiterhin keine Konsequenzen. Das Bildungsministerium setzt weiterhin Schüler_innen den gefährlichen Ansichten von TeenSTAR aus.“

OTS0058
19.02.2019 10:55
in Politik

NEOS zu Gynmed-Report: Österreich hat beim Thema Sex noch viel zu lernen

Claudia Gamon: „Es braucht endlich mehr sexuelle Bildung und Aufklärung über Verhütungsmittel und reproduktive Rechte.“

OTS0185
13.02.2019 15:15
in Politik

Cox/JETZT: TeenSTAR noch immer nicht vom Schulhimmel erloschen

JETZT kritisiert fehlenden Prüfbericht des Ministeriums zum Sexualpädagogik-Verein

OTS0122
07.02.2019 13:10

Vana/Dziedzic: „Backlash-Regierung duldet Sexualpädagogik aus dem vorigen Jahrhundert“

Bildungsministerium handelt nicht und lässt umstrittenen Verein TeenSTAR im Hintergrund lobbyieren, statt Österreichs Kinder und Jugendliche zu schützen.

OTS0106
07.02.2019 12:14
in Politik

NEOS: Bildungsministerium muss bei Causa TeenSTAR endlich handeln

Douglas Hoyos: „Während das Ministerium nichts tut, kann der Verein immer noch inakzeptable „Aufklärung“ an Schulen anbieten.“ - NEOS stellen Anfrage.

OTS0098
07.02.2019 11:52
in Politik

Lindner ad Teen Star: Ministerium muss endlich für volle Aufarbeitung sorgen!

Bildungsministerium ist auch 6 Monate nach ersten Berichten mit Prüfergebnis säumig

OTS0069
07.02.2019 10:32
in Politik

TeenSTAR: umstrittener Sexualpädagogik-Verein immer noch an Schulen tätig

Vor genau 6 Monaten übergab die HOSI Salzburg dem Bildungsministerium die umstrittenen TeenSTAR-Unterlagen. Ein halbes Jahr später gibt es immer noch kein Prüfungsergebnis.

vorige Seite nächste Seite