FPÖ-Königshofer kritisiert Regierungsparteien bei der Kreditgebühr

Wien (OTS) - "Ein Antrag auf Abschaffung der staatlichen Kreditvertragsgebühr wurde im heutigen Finanzausschuss von Schwarz und Rot auf unbestimmte Zeit vertagt. Damit konterkarierten die Regierungsparteien ihren eigenen Finanzminister Josef Pröll, der vor Kurzem diese Maßnahme im Zusammenhang mit der Bankensonderabgabe angekündigt hatte", bemerkt FPÖ-NAbg. DDr. Werner Königshofer.

"Damit hat die Regierung wiederum ihre Unfähigkeit unter Beweis gestellt, wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Ankurbelung der österreichischen Wirtschaft in Gang zu bringen", sagt Königshofer abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0017