FPÖ-Gartelgruber: Kinder sind kein Kanonenfutter!

Kindersoldatentum muss weltweit geächtet und sanktioniert werden

Wien (OTS) - "Kinder müssen weltweit das Recht auf ein Leben unter menschenwürdigen Umständen haben. Dazu gehört neben einer entsprechenden materiellen Grundversorgung auch, dass sie nicht als Arbeits- oder Kriegssklaven missbraucht werden. Insbesondere die Verwendung als Kanonenfutter in diversen bewaffneten Konflikten, die neben Tod und körperlichen Verletzungen auch viele seelische Wunden hinterlässt, muss geächtet und sanktioniert werden", erklärt FPÖ-NAbg. Carmen Gartelgruber anlässlich des morgigen "Red Hand Day".

Die Bundesregierung sei aufgefordert, sich - auch etwa im Zusammenhang mit der Vergabe von Entwicklungshilfegeldern - massiv für die Kinderrechte und einen Verzicht auf die Heranziehung Minderjähriger für Kriegsdienste einzusetzen, so Gartelgruber.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009