Zum Inhalt springen

LBG gratuliert neuem Wissenschaftsminister Martin Polaschek

LBG-Präsidentin Smolle-Jüttner spricht scheidendem Minister Faßmann Respekt und Dank aus.

  • Mit Martin Polaschek wird ein geschätzter Kollege und Kenner der österreichischen Forschungscommunity das Amt bekleiden. Im Namen der gesamten LBG gratuliere ich herzlich zur neuen Funktion und freue mich auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit für die Zukunft der Forschung in Österreich
    Univ.-Prof. Dr. Freyja-Maria Smolle-Jüttner, Präsidentin der Ludwig Boltzmann Gesellschaft.
    1/2
  • Wir danken Heinz Faßmann für die durch Vertrauen und Wertschätzung geprägte Gesprächsbasis in den bisherigen Verhandlungen zum Finanzrahmen der LBG. Auch in schwierigen Zeiten hat er das Gesamtbild im Auge behalten und die wichtige Rolle von Wissenschaft und Forschung stets betont.
    Univ.-Prof. Dr. Freyja-Maria Smolle-Jüttner, Präsidentin der Ludwig Boltzmann Gesellschaft.
    2/2

Wien (OTS) - Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft gratuliert dem Rektor der Universität Graz, ao. Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek, sehr herzlich zur Bestellung als neuer Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung. „Mit Martin Polaschek wird ein geschätzter Kollege und Kenner der österreichischen Forschungscommunity das Amt bekleiden. Im Namen der gesamten LBG gratuliere ich herzlich zur neuen Funktion und freue mich auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit für die Zukunft der Forschung in Österreich“, so Univ.-Prof. Dr. Freyja-Maria Smolle-Jüttner, Präsidentin der Ludwig Boltzmann Gesellschaft.

Dem scheidenden Minister Dr. Heinz Faßmann spricht Smolle-Jüttner ihren Dank für die gute Zusammenarbeit aus: „Wir danken Heinz Faßmann für die durch Vertrauen und Wertschätzung geprägte Gesprächsbasis in den bisherigen Verhandlungen zum Finanzrahmen der LBG. Auch in schwierigen Zeiten hat er das Gesamtbild im Auge behalten und die wichtige Rolle von Wissenschaft und Forschung stets betont.

Über die Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) ist eine Forschungseinrichtung mit thematischen Schwerpunkten in der Medizin und den Life Sciences sowie den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Die LBG betreibt zusammen mit akademischen und anwendenden Partnern aktuell 20 Ludwig Boltzmann Institute und entwickelt und erprobt neue Formen der Zusammenarbeit zwischen der Wissenschaft und nicht-wissenschaftlichen Akteur:innen wie Unternehmen, dem öffentlichen Sektor und der Zivilgesellschaft. Gesellschaftlich relevante Herausforderungen, zu deren Bewältigung Forschung einen Beitrag leisten kann, sollen frühzeitig erkannt und aufgegriffen werden, um gezielt neue Forschungsthemen in Österreich anzustoßen. Teil der LBG sind das LBG Open Innovation in Science Center, das das Potenzial von Open Innovation für die Wissenschaft erschließt, und das LBG Career Center, das 250 PhD-Student:innen und Postdocs in der LBG betreut. www.lbg.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Werner Fulterer
PR & Communications
Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Nußdorfer Straße 64, 1090 Wien
Tel. 01 513 27 50 28
werner.fulterer@lbg.ac.at
www.lbg.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBG0001