Zum Inhalt springen

Kreativwettbewerb 2021 fand unter dem Motto „Kunst mal anders“ statt

Bei der Preisverleihung Mitte September in der Universität für Musik und darstellende Kunst versammelten sich Teilnehmer/innen, Ehrengäste und eine hochkarätige Jury.

Wien (OTS) - Nach einem Jahr coronabedingter Pause ging der Kreativwettbewerb 2021 wieder mit beeindruckenden Kunstwerken über die Bühne. Bei der 19. Ausgabe der Preisverleihung in den Räumlichkeiten der Universität für Musik und darstellende Kunst fanden sich Teilnehmer/innen, Besucher/innen, Jury und Ehrengäste ein. Mit großer Spannung verfolgten die Anwesenden die Preisverleihung zum diesjährigen Kreativwettbewerb, an dem schon in den vergangenen Jahren zahlreiche Künstler/innen mit Behinderung aus Wien, Niederösterreich und der Steiermark beteiligt waren. Die Moderatorin Sylvia Reim führte mit viel Feingefühl und Begeisterung durch das Programm. Karin Praniess-Kastner, MSc (Präsidentin des Wiener Hilfswerks) freute sich, die vier Siegerpreise den Künstler/innen zu überreichen. Diese gingen an Moritz Mittelbach mit dem Werk „Grün mit Ohren“, Edin Zilkic mit dem Werk „Gelb“, Max Nemeczek mit dem Werk „Häuserzeile“ und Hannes Scharnreiter mit dem Werk „Akt“.

Hochkarätig besetzte Jury und Ehrengäste

Die Sieger/innen wurden von einer hochkarätig besetzten Jury ausgewählt. Diese bestand aus Univ.-Prof. Oliver Kartak (Universität für Angewandte Kunst Wien), Mag.a Katharina Uschan (Universität für Angewandte Kunst Wien), Mag.a Angela Csoka (Künstlerin) und Reinhard Sandhofer (Künstler). Die Schauspielerin Edith Leyrer gab einen lustigen Dialog von Ephraim Kishon zum Besten und Eva Billisich erfreute das Publikum mit einem Gedicht. Die steirische Band „Mundwerk“ begeisterte mit mitreißenden Songs. Zu den weiteren Gästen zählten Senatsvorsitzender Univ.-Prof. Johannes Marian (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien), MinRin Mag.a Babette Klemmer-Senk (in Vertretung für Bundesminister Heinz Faßmann), Dr. Franz-Joseph Huainigg (ORF), Alexander Nicolai (Bezirksvorsteher im 2. Bezirk) u.v.m. Veranstalter des Kreativwettbewerbs sind die Nachbarschaftszentren des Wiener Hilfswerks.

Wiener Hilfswerk Nachbarschaftszentren

Seit 40 Jahren sind die zehn Wiener Hilfswerk Nachbarschaftszentren Orte der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Generationen, Kulturen und sozialer Schichten. Mit 60 hauptamtlichen und mehr als 1.100 freiwilligen Mitarbeiter/innen sind die Hilfswerk Nachbarschaftszentren überparteilich und überreligiös. Respekt, Akzeptanz, Gleichberechtigung und Teilhabe sind ihre Grundsätze. Die Stadt Wien fördert die Nachbarschaftszentren des Wiener Hilfswerks. Weitere Informationen: www.nachbarschaftszentren.at

Wiener Hilfswerk

Das Wiener Hilfswerk ist eine gemeinnützige, soziale Organisation, die im Bereich der mobilen Pflege- und Sozialdienste, in der Kinderbetreuung sowie in der Wohnungslosen- und Flüchtlingshilfe tätig ist. Es betreibt Tageszentren für Seniorinnen und Senioren, Seniorenwohngemeinschaften, Nachbarschaftszentren, Freizeiteinrichtungen für Menschen mit und ohne Behinderung sowie Sozialmärkte. Das Wiener Hilfswerk beschäftigt mehr als 2.000 haupt- und ehrenamtliche sowie freiwillige Mitarbeiter/innen. Weitere Informationen: www.wiener.hilfswerk.at

Bilddownload
Jetzt downloaden

Rückfragen & Kontakt:

Nina Wagner, BA, Wiener Hilfswerk
T: +43 1 512 36 61-1451, M: +43 664 618 97 34
E: nina.wagner@wiener.hilfswerk.at / www.wiener.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001