Das letzte Ghetto - Alltag in Theresienstadt

Online-Buchpräsentation mit Anna Hájková, Wolfgang Schellenbacher und Gerhard Baumgartner (DÖW) - 11. Mai 2021, 18.30 – 20.00 Uhr

Wien (OTS) - Das Ghetto Theresienstadt wurde für österreichische Jüdinnen und Juden zu einem der zentralen Orte des Leidens und des Todes im Holocaust. Ab Juni 1942 wurden insgesamt 15.260 Menschen aus dem heutigen Österreich nach Theresienstadt deportiert. Nur 1720 Personen von ihnen überlebten die Haft im Ghetto sowie die erneuten Deportationen in den Osten.

Theresienstadt wurde von den Nazis zwischen November 1941 und Mai 1945 als ein Transitghetto für mittel- und westeuropäische Jüdinnen und Juden geführt, ehe diese in den Osten zur Ermordung verschleppt wurden. Es war das letzte Ghetto, das befreit wurde – erst einen Tag nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Anna Hájková analysierte die Häftlingsgesellschaft im Ghetto, die ihre eigenen sozialen Hierarchien produzierte, in denen Unterschiede wie Alter, Herkunft, Beruf über Leben und Tod entscheiden konnten. In den dreieinhalb Jahren des Bestehens schufen die Häftlinge ihre eigene Kultur.

Anna Hájková ist Associate Professor of Modern Continental European History an der University of Warwick (UK). Sie beschäftigte sich in einer Vielzahl an Publikationen mit dem Holocaust, Nationalismus und Ethnizität, Gender und Sexualität u. v. a. m.

2014 wurde ihre Dissertation Prisoner Society in the Terezín Ghetto, 1941-1945 vom DÖW und der ITH mit dem Herbert-Steiner-Preis ausgezeichnet.

Anna Hájková, The Last Ghetto: An Everyday History of Theresienstadt, Oxford: Oxford University Press Inc. 2020, 376 S., ISBN 9-78019-005-1778

Veranstaltungssprache: Deutsch

Anmeldung: office@doew.at (Link wird zugesandt)

Rückfragen & Kontakt:

Christine Schindler, BA
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) Altes Rathaus, Wipplinger Str. 6-8, A-1010 Wien Mobile 0043 699 11587464 Tel. 0043 1 2289 469 / 329 http://wwww.doew.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DOW0001