FPÖ – Angerer zu Wifo-Prognose: Schluss mit dem „pathologischen Zusperren“ Österreichs

Das einzige, das sich derzeit in Österreich ändert, ist die Länge des Lockdowns – Sicherheit und Planbarkeit für die Wirtschaft fehlen weiterhin

Wien (OTS) - „Nach diesem derzeitigen unverhältnismäßigen verhängten schwarz-grünen Lockdown muss endlich Schluss mit diesem schon ‚pathologischen Zusperren Österreichs‘ sein.“ Mit diesen Worten kommentierte heute FPÖ-Wirtschaftssprecher NAbg. Erwin Angerer gestrige Aussage von Wifo-Chef Badelt in der ‚ZiB1‘, demnach bei einer weiteren Verlängerung des jetzigen Lockdowns auch die ohnehin schon mehrfach nach unten revidierte Wirtschaftswachstumsprognose von 2,5 Prozent für heuer ‚nicht mehr haltbar‘ wäre.

„Seit letztem Frühjahr prognostiziert das Wifo einen massiven Einbruch unserer Wirtschaft und seit damals bringen wir im Parlament laufend Anträge zur Entlastung der Wirtschaft und zur raschen und unbürokratischen Unterstützung für die österreichischen Betriebe ein, aber diese werden permanent von Schwarz und Grün abgelehnt. Sämtliche Warnungen von Wifo und IHS ignorierten Kurz, Kogler und Co. und kündigten lieber in ‚Eigen-PR-Pressekonferenzen‘ unzählige Hilfsmaßnahmen an, die im Grunde aber nie rechtzeitig bei den Betrieben ankamen“, kritisierte Angerer und weiter: „Das einzige, das sich derzeit in Österreich ändert, ist die Länge des von ÖVP-Kanzler Kurz verhängten Lockdown.“

„Jedes weitere Herunterfahren des öffentlichen Lebens unterbricht aber wieder eine Erholung unserer Wirtschaft. Besonders schlimm an der wirtschaftlichen Lage ist zudem, dass ÖVP und Grüne den Unternehmen noch immer keine Planbarkeit und Sicherheit vermitteln wollen und auch eine ausreichende Unterstützung für die Wirtschaft fehlt. Jeder Tag, an dem Österreich weiterhin zugesperrt bleibt, ist schon ein Tag zu viel, denn ein derartiges Vorgehen kostet schon jetzt eine Milliarde Euro in der Woche“, so der FPÖ-Wirtschaftssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0010