AVISO - Medientermin „Retten statt Reden“ – VertreterInnen der Zivilgesellschaft mit Hilfsaktion für griechische Flüchtlingslager

Wien (OTS) - Die Regierung verweigert weiterhin, zumindest Flüchtlingskinder oder Familien aus den Elendslagern auf den griechischen Inseln aufzunehmen. Die Situation wird zunehmend kritischer, die Voraussetzungen in den Lagern sind unmenschlich. Gemeinsam mit Gastronomen und Nationalratsabgeordneten Sepp Schellhorn hat der Verein Courage eine Hilfsaktion für griechische Flüchtlingslager initiiert. Morgen werden KünstlerInnen und VertreterInnen der Zivilgesellschaft daher ein Zeichen für die Menschlichkeit setzen und damit die Aufnahme von Flüchtlingen aus diesen Lagern fordern. Dazu wird um 10:30 Uhr ein Zelt vor dem Bundeskanzleramt künstlerisch gestalten, das anschließend versteigert wird. Der Erlös wird den Hilfsorganisationen in den Lagern vor Ort gespendet.

Datum: Dienstag, 22. Dezember
Beginn: 10.30 Uhr
Ort: 1010 Wien, Ballhausplatz – vor dem Bundeskanzleramt

Folgende KünstlerInnen und VerteterInnen der Zivilgesellschaft werden teilnehmen:

Vea Kaiser, Schriftstellerin

Marc Janko, Ex-Fußballnationalteamspieler

Doron Rabinovici, Schriftsteller

Michael Köhlmeier, Schriftsteller

Thomas Maurer, Kabarettist

Florian Scheuba, Schauspieler

Hubert Scheibl, Maler

Anna Marbö, Regisseurin

Lukas Mraz, Koch

Paul Ivic, Koch

Christian Seiler, Journalist und Autor

Lukas Pusch, Künstler

Thomas Schrenk, Künstler

Christoph Wiederkehr, Vizebürgermeister und Integrationsstadtrat Wien

Steffi Krisper, NEOS-Migrationssprecherin

Sepp Schellhorn, Gastronom und NR-Abgeordneter

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich willkommen! Es besteht Film- & Foto-Möglichkeit.


Rückfragen & Kontakt:

The Skills Group
Susanne Sterniczky
sterniczky@skills.at
+43 664 887 25 395
skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001