Wiederöffnung des Geldmuseums der OeNB

Ab 2. Juni 2020 können die Ausstellungen des Geldmuseums wieder besichtigt werden

Wien (OTS) - Was haben ein Psychoanalytiker, eine Frauenrechtlerin und ein berühmter Komponist gemeinsam? Sie alle warten auf Sie im wiedereröffneten Geldmuseum der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). Besuchen Sie noch bis 24. Juli 2020 die aktuelle Sonderausstellung „Who is Who. Der Schilling im Porträt“ und die Dauerausstellung „Das Geld“.

In der Sonderausstellung „Who is Who. Der Schilling im Porträt“ sind 56 Zeichnungen und Entwürfe für Schilling-Banknoten aus der hauseigenen Sammlung zu sehen. Neben den tatsächlich umgesetzten Entwürfen werden auch Vorstudien und Alternativentwürfe gezeigt, die nie realisiert wurden.

In der Dauerausstellung des Geldmuseums dreht sich alles um unseren täglichen Begleiter – „Das Geld“. An über 250 Objekten wird die vielfältige Geschichte des Geldes zum Leben erweckt. Den Besucherinnen und Besuchern wird außerdem ein tiefer Einblick in die breit gefächerten und in den letzten 200 Jahren sich stets wandelnden Aufgabenbereiche der OeNB eröffnet.

Öffnungszeiten des Geldmuseums:
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr,
Samstag bis Montag, an Feiertagen sowie am 24. und 31.12. geschlossen

Eintritt frei, Führungen kostenlos

Adresse: Oesterreichische Nationalbank, Geldmuseum, Otto-Wagner-Platz 3, 1090 Wien

Kontakt:
E-Mail: geldmuseum@oenb.at
Telefon: (+43) 1 404 20 DW 9222
Weitere Informationen: www.oenb.at, www.geldmuseum.at

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Dr. Christian Gutlederer
Pressesprecher
(+43-1) 404 20-6900
christian.gutlederer@oenb.at
www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001