Grüne: Landwirtschaftsausschuss setzt klares Signal für Bio-Ausbau und Pestizid-Reduktion

Voglauer: Mehrheit für Ausbau der biologischen Landwirtschaft und Reduktion des Pestizideinsatzes

Wien (OTS) - Am heutigen Tag der Biene wurde ein wichtiges Signal für den Schutz der Insekten in landwirtschaftlich geprägten Gebieten gesetzt. Olga Voglauer, Land- und Forstwirtschaftssprecherin der Grünen, berichtet aus dem Landwirtschaftsausschuss: „Wir konnten heute bekräftigen, dass EU-Agrarförderungen vor allem den Ausbau der biologischen Landwirtschaft, sowie nachhaltige Bewirtschaftungsmethoden in Zusammenhang mit Klimaschutz, Biodiversität und Tierwohl unterstützen müssen.“ Insbesondere in der öffentlichen Beschaffung konkrete Ziele für 30 Prozent Bio-Quote bis 2025 und 55 Prozent Bio-Quote bis 2030 werden nachfrageseitige Anreize setzen. Die Ermöglichung des kontinuierlichen Einstiegs in die Bio-Förderung erleichtert den Bäuerinnen und Bauern den Umstieg.

Ein zweiter Antrag zum Thema Pestizidreduktion wurde ebenfalls mehrheitlich angenommen. Voglauer dazu: „Der heutige Tag der Biene erinnert auch daran, wie sehr wir von den Leistungen der Natur abhängig sind. Wir benötigen unsere Insekten als Bestäuber, aber auch zur Verbesserung des Bodens und als natürliche Gegenspieler von Schädlingen. Gerade zum Schutz der Insekten ist die Reduktion des Pestizideinsatzes dringend notwendig.“ Studien zeigen, dass sich die Menge der Insekten in den letzten Jahrzehnten um bis zu 70 Prozent reduziert hat und beinahe die Hälfte aller Arten Rückgänge verzeichnen. Auch die EU-Kommission fordert in ihrem heute vorgestellten Entwurf der neuen Biodiversitäts-Strategie eine Halbierung des Pestizideinsatzes.

Neben der Anpassung nationaler Strategien mit konkreten Reduktionszielen und –maßnahmen, sollen auch die Forschung für alternativen Pflanzenschutz sowie die regionale Züchtung und Saatgutproduktion für eine deutliche Reduktion des Pestizid-Einsatzes sorgen.

Voglauer abschließend: „Gestern wurde die lang erwartete Notifizierung zum Glyphosat-Verbot an die EU-Kommission geschickt – auf dieses Verbot drängen wir seit Jahren. Mit den heutigen Beschlüssen arbeiten wir bereits an den nächsten Schritten für eine nachhaltige Landwirtschaft, zum Schutz unserer Umwelt und unserer Gesundheit.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0009