Wiener Städtische: Verlässlicher Arbeitgeber für Lehrlinge

Auch in Zeiten von Corona und steigender Jugendarbeitslosigkeit steht die Wiener Städtische jungen Menschen als starker Partner zur Seite. 100 Lehrlinge werden für heuer gesucht.

Wien (OTS) - Die Corona-Krise und ihre Auswirkungen trifft Jugendliche besonders stark. Die Johannes-Kepler-Universität prognostiziert rund 80.000 arbeitslose Jugendliche in Österreich, da tausende Lehrstellen fehlen werden. Vor diesem Hintergrund ist die Wiener Städtische nicht nur Sicherheitspartner Nummer eins, sondern auch ein verlässlicher Arbeitgeber – insbesondere für Lehrlinge. Das Unternehmen ist weiterhin auf der Suche nach jungen Menschen, die im Herbst die Lehre im Versicherungsvertrieb starten. „Die Nachwuchsförderung hatte in der Wiener Städtischen schon immer ganz besonderen Stellenwert. Gerade jetzt ist es uns wichtig, jungen Menschen eine Perspektive zu geben und ihnen den Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen“, so Generaldirektor Robert Lasshofer. Für Jugendliche, die im Berufsleben noch nicht Fuß gefasst haben, ist diese Zeit besonders schwer. In diesem Alter sollten sie eigentlich den Grundstein für ihre Zukunft legen, doch zahlreiche Lehrstellen fehlen.“ Gesucht werden kommunikative, engagierte und sozialkompetente Jugendliche im Alter von 17 bis 20. Insgesamt gibt es 100 Lehrstellen in ganz Österreich. Die Lehre startet im Herbst, Bewerbungen sind ab sofort möglich. Um die Gesundheit der Bewerber und Mitarbeiter zu schützen, laufen der Recruiting-Prozess und die Einstellung aktuell digital unterstützt ab.

Umfassende Ausbildung mittels Video

Die Wiener Städtische zählt zu den größten Lehrlingsausbildnern in der Versicherungsbranche. Aktuell absolvieren rund 160 junge Menschen ihre Lehre – und damit genauso viele wie vor der Corona-Krise. Die Lehre ist dual konzipiert: Neben der Berufsschule arbeiten die Lehrlinge durch das bewährte Mentoren-System mitten im Geschehen und lernen das Versicherungsgeschäft so in sämtlichen Facetten kennen. Aufgrund der weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen werden die Inhalte der Lehrausbildung derzeit im Rahmen von Skype-Schulungen vermittelt. Auch die Vorbereitungen auf den Lehrabschluss finden auf diese Weise statt, sodass einer erfolgreichen Prüfung nichts im Weg steht. „Nach absolvierter Lehre erwartet die Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, bei entsprechender Leistung und Engagement, eine vielversprechende Karriere in der Versicherungswirtschaft“, so Lasshofer. „Die Themen Sicherheit und Vorsorge sind auch in herausfordernden Zeiten relevant, was den Beruf der Versicherungsberaterin bzw. des Versicherungsberaters krisenfest macht. Auch nach Corona werden sich die Menschen umfassend abgesichert wissen wollen!“ Im Herbst wird die Ausbildung in virtuellen Klassenräumen fortgesetzt und vor allem bei fachlichen Themen eingesetzt. Verkaufsspezifische Inhalte werden, abhängig von den geltenden Maßnahmen, im Präsenztraining vermittelt.

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung
Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien

Christian Kreuzer – Leitung
Tel.: +43 (0)50 350-21336
E-Mail: c.kreuzer@wienerstaedtische.at

Cornelia Schneeweis
Tel.: +43 (0)50 350-21096
E-Mail: cornelia.schneeweis@wienerstaedtische.at

Die Presseaussendung finden Sie auch unter wienerstaedtische.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VIG0002