Einladung zum virtuellen Pressegespräch der Ärztekammer für Wien: Die Lehren aus Corona und was es zu verbessern gilt

Wien (OTS) - Drei Monate nach Ausbruch der Coronakrise in Österreich zieht die Wiener Ärztekammer eine erste Bilanz: Viele der gesetzten Ziele, wie frühzeitige Diagnosen, möglichst wenige Übertragungen oder Aufrechterhaltung der versorgungskritischen Infrastruktur, wurden erreicht. Demgegenüber stehen aber auch Schwachstellen, allen voran die österreichweit mangelnde Ausstattung mit Schutzausrüstung vor allem in den ersten Wochen der Krise.

Über die Lehren aus Corona, die notwendigen nächsten Schritte, aber vor allem, welche Vorkehrungen getroffen werden müssen, um aus Sicht der Ärztekammer einer zweiten Infektionswelle bestmöglich begegnen zu können, dürfen wir Sie im Rahmen eines virtuellen Pressegesprächs informieren.

Zeit: Montag, 18. Mai 2020 2020, 9.00 Uhr

Link zum Livestream: https://events.streaming.at/20200518

Ihre Gesprächspartner, zugeschaltet aus dem APA Pressezentrum, sind:

- ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres
Präsident der Ärztekammer für Wien

- Dr. Wolfgang Weismüller
Obmann der Kurie angestellte Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien

- MR Dr. Johannes Steinhart
Obmann der Kurie niedergelassene Ärzte und Vizepräsident der Ärztekammer für Wien

Im Anschluss an die Statements werden die via Chat-Funktion eingebrachten Journalistenfragen beantwortet.

Um Anmeldung wird gebeten unter pressestelle@aekwien.at.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Wien
Dr. Hans-Peter Petutschnig
0664/1014222, F:51501/1289
hpp@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001