FPÖ – Schnedlitz: Maskenpflicht beim Einkauf entwickelt sich zum Fiasko, nicht nur für Kanzler Kurz

Krisenmanagement sieht anders aus

Wien (OTS) - „Die Fantasterei von Kanzler Kurz mit seiner Regierung, Super- und Drogeriemärkte nur mehr mit einer Maske betreten zu dürfen, entwickelt sich zum Fiasko“, reagierte heute der freiheitliche Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz auf erste Medienberichte über den „Tag Eins“ der neuen Verordnung.

„Während dem Bürger bei Nichtbefolgung hohe Strafen drohen, gibt es einerseits zu wenig Masken in den Märkten und andererseits müssen diese käuflich erworben werden“, so Schnedlitz und weiter: „Diese Maßnahme ist von Anfang an nicht durchdacht und dient nur der Verunsicherung unserer Bevölkerung. Wie ernstgemeint Verordnungen und Erlässe derzeit erstellt werden, kann man gut im Oster-Erlass und dem darauffolgenden Interview mit dem verantwortlichen Sektionschef Clemens Auer in der ‚ZiB2‘ erkennen - Krisenmanagement sieht anders aus“, betonte Schnedlitz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004