Wiener Pensionistenverband begrüßt Maßnahmenpaket von Bürgermeister Ludwig

Kopietz: Soziales Gewissen der Stadt gegenüber älterer Generation eindrucksvoll bestätigt

Wien (OTS) - Als „höchst erfreulich“, bezeichnete der Landesvorsitzende des Wiener Pensionistenverbandes (PVÖ Wien) den vom Wiener Bürgermeister Michael Ludwig präsentierten Maßnahmenkatalog der Stadt für die nächsten Jahre, „der“, so Kopietz, „auch Einrichtungen für die Seniorinnen und Senioren breiten Raum widmet“. „Damit wird einmal mehr das soziale Gewissen der Stadtregierung unter Federführung der Sozialdemokraten u.a. gegenüber der älteren Generation bestätigt“, betonte Kopietz. ****

„Ob mit der Pflege-Garantie, für jede Wienerin bzw. jeden Wiener soll ein Apartment in einem Pensionistenwohnhaus oder ein Platz in einer Pflegeeinrichtung bereitstehen, wenn der Aufenthalt zu Hause nicht mehr möglich ist, dem Ausbau der Alltagsbegleitung, der Senioren-Wohngemeinschaften sowie der mobilen Pflege, bis hin zur Errichtung von von 16 Medizinzentren und 36 neue Primärversorgungszentren - Bürgermeister Ludwig hat seine diesbezüglichen Initiativen punktgenau auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren gerichtet“, so Kopietz weiter.

„Mit der Erhöhung der Kapazitäten für FachärztInnen und ÄrztInnen in Ausbildung um 250 Stellen seitens des Krankenanstaltenverbundes wird auch dem Bedarf bzw. dem Wunsch auch und vor allem der älteren Generation nach noch intensiveren medizinischen Betreuungsmöglichkeiten Rechnung getragen. Insgesamt wird durch das Maßnahmenpaket einmal mehr die Position Wiens als weltweit lebenswerteste Stadt auch für die ältere Generation unterstrichen“, schloss Kopietz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Landesorganisation Wien
01 319 40 12
wien@pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001