FPÖ – Hofer: Mit Schwarz-Grün wird Hacklerregelung zu Grabe getragen

Während dank Kurz und Kogler die Mindestsicherung ein Magnet für Sozialzuwanderer bleibt, wird bei den fleißigen Österreichern gekürzt

Wien (OTS) - „Mit der schwarz-grünen Koalition auf Bundesebene wird die Hacklerregelung endgültig zu Grabe getragen. Das ist schon am ersten Tag eine unfaire und unsoziale Aktion von ÖVP und Grünen gegenüber den fleißigen Österreicherinnen und Österreichern. Wer 45 Jahre gearbeitet hat, hat für die Gesellschaft viel geleistet und sollte weiter abschlagsfrei in Pension gehen dürfen. Es ist bedauerlich, dass die schwarz-grüne Regierung über den Nationalratsbeschluss von FPÖ und SPÖ vom Herbst drüberfährt und diese Regelung kippt“, so FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer.

Während dank Kurz und Kogler die Mindestsicherung ein Magnet für Sozialzuwanderer aus aller Herren Länder bleibe, werde bei den Österreichern gekürzt, die ein Leben lang, beginnend oft schon mit 15 Jahren, hart gearbeitet haben. „Nachdem die FPÖ in der türkis-blauen Koalition zahlreiche Maßnahmen für die sozial Schwächeren in diesem Land durchsetzen konnte, ist es unter Schwarz-Grün mit der Fairness für die Österreicherinnen und Österreicher leider wieder vorbei. Die FPÖ ist und bleibt als einzige Partei das soziale Gewissen in diesem Land“, betont Hofer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001