HTU Wien unterstützt Forderungen an künftige Regierung

Studierende besetzen den Festsaal der TU Wien

Wien (OTS) - Aus den vergangenen Ereignissen um den Lernplatzmangel an der TU Wien entstand eine hochschulübergreifende Bewegung, die sich abseits der Forderung nach mehr Raum mit viel breiteren hochschulpolitischen Themen auseinandersetzt. Dazu gehören die Erhöhung des Budgets für das Hochschulwesen, Verbesserung der sozialen Situation der Studierenden und mehr Mitspracherecht in Form von Drittelparität in den Gremien der Hochschulen.

Die Gruppierung “UNS REICHT’S” besetzt nun den Festsaal der TU Wien, um auf aktuelle Problematiken aufmerksam zu machen, welche von vorangegangenen Regierungen ignoriert wurden.

Wir von der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien (HTU) unterstützen die gestellten Forderungen. Diese dienen klar der Verbesserung der Studienbedingungen und müssen unbedingt realisiert werden.

Aktivismus stellt zudem eine effektive Möglichkeit dar, um auf bestehende Probleme aufmerksam zu machen. Für konstruktiven Aktivismus ist es unabdingbar, dass dieser friedlich und rücksichtsvoll durchgeführt wird.

“Nun sind die Koalitionsverhandler_innen am Zug, die gestellten Forderungen zum Wohl der Studierenden umzusetzen”, so das Vorsitzteam der HTU.

Rückfragen & Kontakt:

HTU Vorsitz
+43 1 58801 49501
vorsitz@htu.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HTU0001