PISA – Hammerschmid: Bildung politisch ins Zentrum rücken

„Mehr tun für Chancengerechtigkeit, Leseförderung und Bildungsmotivation“

Wien (OTS/SK) - Für SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid sind die „wenig berauschenden“ Ergebnisse der aktuellen PISA-Studie „ein klarer Handlungsauftrag an die Politik und vor allem auch an die nächste Regierung, Bildung politisch ins Zentrum zu rücken“. „Auch wenn man Bildungssysteme nicht eins zu eins umlegen kann und soll:
Die herausragenden Ergebnisse in einigen asiatischen Regionen zeigen, was möglich ist, wenn Bildung gesellschaftlich und politisch einen hohen Stellenwert hat“, so Hammerschmid. Sie fordert mehr Anstrengungen für Chancengerechtigkeit in der Schule und einen Fokus auf Leseförderung und Lesemotivation. ****

Hammerschmid sieht zwei besondere Herausforderungen: „Wir brauchen mehr Einsatz für Chancengerechtigkeit. Noch immer ist in Österreich der Bildungshintergrund der Eltern besonders stark entscheidend für den Bildungserfolg der Kinder – sowohl bei Kindern mit Migrationshintergrund als auch bei jenen mit deutscher Muttersprache. Das dürfen wir nicht akzeptieren, sondern müssen gegensteuern.“ Ein rascher Ausbau der Ganztagsschulen, mehr Mittel für Schulen mit besonderen Herausforderungen – Stichwort Chancenindex – sowie mehr Unterstützungspersonal für die Schulen sind für Hammerschmid die wichtigsten Maßnahmen. „Diese müssen auch Teil eines künftigen Regierungsprogramms sein.“

„Luft nach oben“ gebe es auch beim Thema Lesen. „Die Anstrengungen, die im Schulsystem in den letzten Jahren für die Leseförderung unternommen wurden, werden offenbar von gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen und der zunehmenden Smartphone-Nutzung schon bei jüngeren Kindern konterkariert“, sagt Hammerschmid. „Hier müssen wir neue Wege gehen, um Lesen wieder attraktiver zu machen – nämlich durchaus im Zusammenhang mit der Digitalisierung. PCs, Tablets und Smartphones sind SchülerInnen heute oft vertrauter als Bücher – wir müssen diese also nutzen, um die Freude am Lesen wieder zu erhöhen. Denn Lesekompetenz ist ein Schlüssel zu fast allen Wissensbereichen.“ (Schluss) mb/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003