ARBÖ: „ÖFB-Team“ und „Tarkan“ füllen am Samstag Ernst-Happel-Stadion und Stadthalle in Wien

Wien (OTS) - Der kommende Samstag bringt gleich 2 Veranstaltungs-Höhepunkte in der Bundeshauptstadt. Das österreichische Fußball-National-Team tritt im Ernst-Happel-Stadion gegen die Auswahl aus Nordmazedonien an. Der türkische Popmusiker Tarkan gibt ein Konzert in der Wiener Stadthalle. Beide Veranstaltungen werden Staus und lange Verzögerungen mit sich bringen.

Der Anpfiff des vorletzten Qualifikations-Spiel für die Europameisterschaft 2020 für die Österreicher ist um 20:45 Uhr vorgesehen. Der Gegner ist wie berichtet Nordmazedonien und der Austragungsort ist das Wiener Ernst-Happel-Stadion. Laut ÖFB werden rund 40.000 Besucher erwartet. Viele der Besucher wählen erfahrungsgemäß zur Anreise das eigene Fahrzeug. Das wiederum bedeutet Staus rund um das Ernst-Happel-Stadion, vor allem auf der Engerthstraße, dem Handelskai, der Meiereistraße, und der Vorgartenstraße. Aber auch auf der Südosttangente (A23) sollten Autofahrer in den frühen Abendstunden lange Verzögerungen zwischen Knoten Inzersdorf und Knoten Kaisermühlen in beiden Richtungen sowie speziell vor den Abfahrten Handelskai und Knoten Prater einplanen. „Wie bei solchen Großveranstaltungen üblich, werden auch die Meiereistraße und die Stadionallee gesperrt. Die Meiereistraße wird ab ca. 17:45 Uhr ab der Vorgartenstraße gesperrt. Ebenfalls ab 17:45 Uhr wird die Stadionallee Richtung Stadion ab der Schüttelstraße für die meisten Fahrzeuge gesperrt sein“, weiß ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider. Parkplätze rund um das National-Oval sind generell nicht sehr zahlreich vorhanden und bei Großveransaltungen meist für spezielle Gruppen reserviert. Daher sollten Autofahrer die Parkplatzalternativen unter anderem im Stadioncenter sowie die Parkhäuser am Messegelände, das Parkhaus Donaumarina, die APCOA-Garagen in der Wehlistraße und am Franzosengraben in Betracht ziehen. Der ARBÖ-Tipp: Match-Besucher sollten womöglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und hier vor allem mit der U2, die mit den Stationen Stadion und Krieau direkt neben bzw. nahe dem Ernst-Happel-Stadion hält, umsteigen. Für Besucher aus den Bundesländern empfehlen sich die Park+Ride-Anlagen, die meist direkt neben einer U-Bahn-Station liegen.

Zwtl.: „Tarkan“ bringt tausende Besucher in die Wiener Stadthalle=

Am kommenden Samstag, 16.11., gastiert der türkische Superstar „Tarkan“ in der Halle D der Wiener Stadthalle. Tausende Fans werden sich die einzigartige Bühnenperformance ab 20.30 Uhr nicht entgehen lassen. Zahlreiche Besucher werden vermutlich das eigene Fahrzeug für die An- und Abreise nutzen. Daher werden lange Verzögerungen auf der Felberstraße, der Gablenzgasse, der Hütteldorfer Straße und dem Neubaugürtel sowie dem Straßen im Nibelungenviertel nicht ausbleiben. Auch die Suche nach einem freien Parkplatz kann zur Nervenprobe werden. Zusätzlich müßen Autofahrer auch bedenken, daß die generelle Kurzparkzone am Samstag von 18 bis 22 Uhr gilt und eine maximale Parkdauer von 2 Stunden erlaubt. Als Stellplatzalternativen gelten laut ARBÖ die Märzparkgarage, die Stadthallengarage, die Garage in der Lugner-City sowie die Parkgarage am Westbahnhof. Wer kann sollte mit den Öffis anreisen. Die U-Bahnlinie U6, sowie die Straßenbahnlinien 6, 9, 18, 49 und die Buslinie 48A halten in unmittelbarer Nähe der Wiener Stadthalle.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001