FH Kärnten verstärkt Entrepreneurship-Aktivitäten an der Hochschule

Studierende und Forschende sind unsere wichtigste Ressource. In Kooperation mit unseren lokalen und internationalen Partnern können wir eine attraktive Infrastruktur und ein wirksames Experten-Netzwerk anbieten. Das wichtigste Element ist die Entwicklung einer Kultur, die Innovation und Unternehmergeist fördert. Das build! Gründerzentrum spielt hier eine wichtige Rolle.
Erich Hartlieb, Leiter der Forschungsgruppe Entrepreneurship und Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Kärnten

Villach (OTS) - In Kooperation mit der FH Kärnten belebt der am 22. Oktober 2019 eröffnete neue Coworking Space des build! Gründerzentrums in Villach die Kärntner Start-up-Szene. Sechs innovative Start-ups nahmen ihre Arbeit in den Räumlichkeiten auf und präsentierten ihre kreativen Geschäftsideen.

In die neue Infrastruktur für innovative Start-ups auf dem High Tech Campus in Villach wurden rund 40.000 Euro investiert. Der Coworking Space mit dem Namen „Digital Flex Desk“ erhöhte damit die reine nutzbare Fläche für Start-ups in Villach auf rund 70m². Gründerinnen und Gründern stehen in Zukunft vier Gründerbüros und acht Flexdeskplätze in den Räumlichkeiten zur Verfügung. Besonders hervorzuheben sind im Coworking Space eine eigene Paketstation mit digitalen Schließfächern.

„Mit dem neuen Coworking-Space in Villach wollen wir gerade im unmittelbaren Umfeld der FH Kärnten und des Silicon Alps Clusters einen Knotenpunkt und Enabling-Space für neue und junge innovative Unternehmen schaffen. Besonders wichtig ist uns dabei, mehr als die üblichen Commodities wie Büroflächen und Internet zu bieten. Ein umfassendes Angebot an digitalen Cloudservices sowie die starke Vernetzung zu den anderen Akteuren sind ein wesentlicher Mehrwert“, erläutert Robert Gfrerer, Geschäftsführer der build! Gründerzentrum Kärnten GmbH mit Standorten in Klagenfurt und Villach.

Zum Thema Unternehmensgründerinnen und Gründer kooperieren die FH Kärnten mit der zugehörigen "Gründergarage" auf dem Campus Villach und das build! Günderzentrum schon seit längerer Zeit und betreuen in diesem Rahmen innovative Start-ups. Das Unternehmensspektrum reicht dabei vom Diagnose-Stift für Tremorerkrankungen (Tremitas), einer Programmierhardware für die Industrie (Novaflash), einem innovativen Marketingunternehmen (Gipfelsieg), dem webbasierten Tauschkreis für Kinder- und Jugendliteratur (Swircle), einem SmartGate, um das Eigenheim vor Online-Einbrüchen zu schützen (SHS) bis hin zum Umbaukit, mit dem jede klassische Vespa in eine moderne Elektro-Vespa verwandelt werden kann (crank-e).

Erich Hartlieb, Leiter der Forschungsgruppe Entrepreneurship und Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen an der FH Kärnten: „Studierende und Forschende sind unsere wichtigste Ressource. In Kooperation mit unseren lokalen und internationalen Partnern können wir eine attraktive Infrastruktur und ein wirksames Experten-Netzwerk anbieten. Das wichtigste Element ist die Entwicklung einer Kultur, die Innovation und Unternehmergeist fördert. Das build! Gründerzentrum spielt hier eine wichtige Rolle.“

Die Vernetzung von Ökosystem, Gründergarage und Gründerpersönlichkeiten eröffnet neue Perspektiven für die Start-up Community und bringt neue Impulse für die Weiterentwicklung des FH Campus im Allgemeinen. Besonders die Förderung des unternehmerischen Denkens und Handelns an Hochschulen sowie der Wissenstransfer zur Unterstützung von innovativen Geschäftsideen spielen eine große Rolle bei der Umsetzung zur Marktreife eines Produktes oder einer Dienstleitung. Der Nutzen für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft liegt bei all dem in der Stärkung der regionalen Wertschöpfung, im Beschäftigungswachstum und einer Erhöhung der Standortattraktivität.

Bildmaterial zur Eröffnung des Coworking Space 22.10.2019:

http://www.fh-kaernten.at/pressemappe
Abdruck mit Copyright-Angabe "FH Kärnten" honorarfrei)

Rückfragen & Kontakt:

FH Kärnten
FH-Prof. DI Dr. Erich Alois Hartlieb
Studiengangsleitung Wirtschaftsingenieurwesen, Industrial Engineering & Management, Professur
T: +43 (0)5 90500-2220
E: e.hartlieb@fh-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FTK0001