Wiener Tierschutzverein & Tierschutzvolksbegehren: Gemeinsam ein starkes Zeichen für die Tiere

WTV & TSVB präsentierten limitierte Auflage des WTV-Tierschutzkalenders 2020 mit vielen prominenten UnterstützerInnen.

Vösendorf (OTS) - Gemeinsam ein starkes Zeichen für Tiere setzen: Darum ging es am Vorabend des Welttierschutztages, als der Wiener Tierschutzverein (WTV) zusammen mit dem Tierschutzvolksbegehren (TSVB) zur Kalenderpräsentation in die Wiener Innenstadt lud.

Der beliebte WTV-Tierschutzkalender 2020, der diesmal von Starfotografin Inge Prader geshootet und von Designern Clara Monti grafisch umgesetzt wurde, erhielt zusätzlich zur normalen Version eine auf 1.000 Stück limitierte Sonderausgabe mit neuem Coverbild. Jedes Exemplar ist zudem von einer prominenten Persönlichkeit signiert.

Viele davon fanden sich auch bei der Präsentation im Hotel Le Merdien ein und signierten live vor Ort. Darunter: Sängerin Virginia Ernst, Schauspieler und Kabarettist Gernot Haas, die Schauspielerin Olivia Silhavy, Tanzprofi Yvonne Rueff, Influencerin Jana Kaspar (JANAklar, knapp 500.000 Abonnenten auf YouTube) sowie die ehemalige Politikerin Andrea Kdolsky. Auch WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic, TSVB-Initiator Sebastian Bohrn Mena und Inge Prader signierten einige Exemplare. Weitere Autogramme wurden bereits auf der Benefiz-Kabarett Gala zugunsten des WTV am 1. Oktober von Monica Weinzettl, Gerold Rudle, Viktor Gernot, Alex Kristan, Reinhard Nowak, Tricky Niki, Angelika Niedetzky, Gerald Fleischhacker, Patricia Puff sowie vom Duo Gabriele Kuhn und Michael Hufnagl beigesteuert.

Auch Dompfarrer Toni Faber, der den Kalender passend zum Welttierschutztag und Namenstag von Franz von Assisi segnete, bedachte einige Exemplare mit seiner Unterschrift. Im Namen des Tierschutzvolksbegehrens übernahm Bohrn Mena eine Tierpatenschaft beim WTV für Hund „Mentes“, Inge Prader für Ziegenbock „Peter“ und Clara Monti für Kater „Michael“, die von Madeleine Petrovic überreicht wurden. Alle drei Tiere finden sich als Models im Tierschutzkalender. „Nur, wenn die Tierschutzbewegung geschlossen auftritt, lassen sich echte Rechte für Tiere erreichen. Unsere Unterstützung für das Tierschutzvolksbegehren ist daher nur logisch. Wir hoffen, damit einen wichtigen Schritt in diese Richtung zu setzen und so nicht nur viele Menschen zu erreichen, sondern auch die Politik endlich zum Handeln zu bewegen“, so Madeleine Petrovic.

„Wir freuen uns über die enge Zusammenarbeit mit dem WTV, der traditionsreichsten Tierschutzorganisation Österreichs. Wir wollen mit dem Tierschutzvolksbegehren erreichen, dass der Tierschutz an jedem Tag gestärkt wird - im Gesetz, aber auch in den Köpfen und Herzen der Menschen. Damit unsere Haustiere, aber auch die vielen Nutztiere in den Genuss unseres Schutzes kommen. Solange alle drei Sekunden ein männliches Küken am ersten Lebenstag getötet wird, solange der Großteil der Ferkel betäubungslos kastriert wird und solange zigtausende Kälber jedes Jahr ins Ausland gekarrt werden, solange dürfen wir den 4. Oktober nicht als Feiertag sehen, sondern müssen ihn als Mahn- und Aktionstag begreifen“ sagt Sebastian Bohrn Mena.

Die limitierte Auflage des Tierschutzkalenders ist exklusiv im Online-Shop des Tierschutzvolksbegehrens unter: www.tierschutzvolksbegehren.at/shop erhältlich. Der Erlös kommt zu gleichen Teilen den Schützlingen des Wiener Tierschutzvereins sowie dem Tierschutzvolksbegehren zugute.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Oliver Bayer
Pressesprecher
Wiener Tierschutzverein
Triester Straße 8, 2331 Vösendorf
Mobil: 0699/ 16 60 40 66
Telefon: 01/699 24 50 - 16
oliver.bayer@wiener-tierschutzverein.org
www.wiener-tierschutzverein.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001