130 Euro Bildungsbonus: Die Ausbildung von Fachkräften steht im Mittelpunkt der AK-Bildungsförderungen

Linz (OTS) - Mit Start des Kursjahres 2019/20 steht allen oberösterreichischen AK-Mitgliedern der AK-Bildungsbonus im Wert von 130 Euro zur Verfügung. Im Mittelpunkt der Förderung stehen die Ausbildung von Fachkräften und die Anerkennung von Berufserfahrung und informell erworbenen Kompetenzen. „Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verfügen über gute berufliche Fähigkeiten, haben aber keinen formalen Berufsabschluss. Wir setzen uns dafür ein, dass diese Kompetenzen für den Lehrabschluss angerechnet werden“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Jährlich gibt die Arbeiterkammer rund eine halbe Million Euro für den AK-Bildungsbonus als Leistung an ihre Mitglieder aus. Unterstützt werden Sprach- und EDV-Kurse, Persönlichkeitsbildung sowie Buchhaltung/Kostenrechnung, berufliche Grundqualifikationen (Stapler, Kranführerschein, Drehen, Schweißen) und Angebote zur Work-Life-Balance am BFI, WIFI und in den Volkshochschulen.

Zusätzlich zum AK-Bildungsbonus erhalten AK-Mitglieder mit der AK-Leistungskarte am BFI und in den Volkshochschulen einen zehnprozentigen Rabatt (bis maximal 90 Euro) auf alle Kurse. Für das Nachholen von Berufsabschlüssen am BFI gibt es 25 Prozent mit der AK-Leistungskarte (bis max. 230 Euro). Hier sparen sich AK-Mitglieder in Summe sogar bis zu 360 Euro. „Gemeinsam mit der Förderung durch das oö. Bildungskonto kann somit ein Berufsabschluss fast zum Nulltarif nachgeholt werden“, sagt AK-Präsident Kalliauer.

Zudem gibt es von der AK spezielle Förderungen für den Besuch einer Abendschule zum Nachholen der Matura (einmalig 300 Euro) und auch 300 Euro für den Besuch der Bauhandwerkerschule (100 Euro pro Semester).

Auch mit dem Projekt „Du kannst was!“ werden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne Berufsabschluss, aber mit mehrjähriger Berufserfahrung in ausgewählten Berufen (Metallbearbeitung, Einzelhandel, Produktionstechniker etc.) gefördert. Sie erhalten für ihre maßgeschneiderte Qualifizierung zur Fachkraft den AK-Bildungsbonus im Wert von 130 Euro und 60 Prozent durch das Bildungskonto des Landes. Bis Jahresende werden rund 1.000 an- und ungelernte Arbeitnehmer/-innen durch diese Fachkräfteoffensive in mittlerweile 25 Berufen zur Facharbeiterin/zum Facharbeiter höherqualifiziert sein.

„Du kannst was!“ ist ein österreich- und europaweit anerkanntes Verfahren und findet immer mehr Nachahmer, schon längere Zeit im Burgenland, in Salzburg und Niederösterreich, seit diesem Jahr in Vorarlberg. Kärnten startet demnächst.

Nähere Infos zu den AK-Bildungsförderungen sowie generell zu Fragen von Aus- und Weiterbildungen erhalten Sie bei der AK-Bildungsberatung: Tel. 050/6906-1601, E-Mail: bildungsinfo@akooe.at und nach persönlicher Terminvereinbarung.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. Dominik Bittendorfer
+43 (0)50 6906-2191
dominik.bittendorfer@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001