Wie halten Sie's mit der Frauen- und Gleichstellungspolitik?

Der Frauenring befragt die wahlwerbenden Parteien

Wien (OTS) - „Wie halten Sie's mit der Frauen- und Gleichstellungspolitik?" Unter diesem Motto stellt der Frauenring allen wahlwerbenden Parteien mit Blick auf die Nationalratswahl am 29. September neun Fragen. Themen sind die Schließung des Gender Pay Gap, Maßnahmen gegen Frauenarmut, Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, die Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit, aber auch Hass im Netz und Gewaltschutz.

„Einige Parteien auf Bundes- und auch Landesebene treten zum ersten Mal an. Was sie und die bereits etablierten Parteien zu sagen haben, soll unseren Mitgliedsorganisationen zur Meinungsbildung zur Verfügung stehen", so Klaudia Frieben, Vorsitzende des Österreichischen Frauenrings. „Wir werden die Parteien daran messen, welche Maßnahmen sie treffen werden, um das Leben von Frauen in Österreich zu verbessern und ihre Stellungnahmen Mitte September veröffentlichen."

Rückfragen & Kontakt:

Klaudia Frieben, Vorsitzende des Österreichischen Frauenrings
office@frauenring.at
Tel. 0664/6145800

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFR0001