Bestürzung und Trauer im Pensionistenverband über den Tod von Rudolf Hundstorfer

Verlässlicher Freund der älteren Generation

Wien (OTS) - Die Nachricht über den überraschenden Tod des früheren Sozialministers Rudolf Hundstorfer löste Bestürzung und Trauer im Pensionistenverband Österreichs aus.

„Rudolf Hundstorfer war ein echter und verläßlicher Freund der älteren Generation und hat dies oft und oft als Sozialminister bewiesen“, würdigten Pensionistenverbands-Präsident Dr. Peter Kostelka und Ehrenpräsident Karl Blecha den langjährigen Weggefährten des Pensionistenverbandes.

Kostelka und Blecha hoben Hundstorfers Stärke hervor, in schwierigen Zeiten die richtigen Entscheidungen zu treffen, Krisen zu meistern und Herausforderungen zu bewältigen. „Hundstorfer war immer zugänglich und offen und suchte nach Lösungen - als Gewerkschafter und als Minister für Arbeit, Soziales und Konsumenten lagen ihm die Anliegen der arbeitenden Menschen, der Jobsuchenden, der gehandicapten Menschen, der Pensionisten, der Pflegebedürftigen besonders am Herzen und er hat viel für sie getan“, so Kostelka und Blecha, die daran erinnerten, dass Hundstorfer den Pflegefonds ins Lebens gerufen und damit Pflege und Betreuung sowie mit Pensionsreformen und dem neu eingeführten Pensionskonto das Pensionssystem langfristig gesichert hat.

Der Pensionistenverband spricht den Angehörigen sein tiefes Beileid aus. „Wir werden Rudi Hundstorfer stets ehrend gedenken.“

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Andreas Wohlmuth
Generalsekretär
0664 48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001