ARBÖ: „Bon Jovi“ füllt die Stadien und Straßen in Wien und Klagenfurt

Wien (OTS) - Fans des „gepflegten“ US-Rock kommen in Österreich diese Woche zweimal auf ihre Kosten. Bon Jovi gastieren sowohl in Wien als auch in Klagenfurt. Bei beiden Konzerten werden vermutlich nicht nur die Stadien sondern auch die Straßen voll sein. In Klagenfurt sorgt die Starnacht am Wörthersee für zusätzliche Staus, wissen die ARBÖ-Verkehrsexperten.

Bereits am morgigen Mittwoch, 17.07.2019, gibt die US-Kult-Band rund um den Frontman John Bon-Jovi ihr Gastspiel im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Laut Polizei werden rund 56.000 Fans erwartet. Staus und lange Verzögerungen werden rund um das Ernst-Happel-Stadion nicht ausbleiben. Besonders betroffen vor Konzertbeginn um 19 Uhr und nach Konzertende gegen 24 Uhr sind erfahrungsgemäß die Engerthstraße, der Handelskai, die Meiereistraße und die Trabrennstraße sein. Auf der Südosttangente (A23) wird es zwischen dem Knoten Hirschstetten und dem Knoten Prater in Richtung Süden und in der Gegenrichtung ab der Hanssonkurve besonders lange dauern. Neben dem Anreiseverkehr zum Konzert sorgt auch der Abendverkehr für Staus. Besucher, die über die Donauuferautobahn (A22) anreisen, kommen vermutlich ab der Wiener Stadtgrenze abschnittsweise nur langsam voran Wie bei vielen Großveranstaltungen werden auch morgen die Meiereistraße, ab der Vorgartenstraße und die Stadionallee ab der Lusthausstraße ab 15 Uhr gesperrt. Parkplätze direkt rund um das Stadion sind rar gesät. Als Stellplatz-Alternativen bieten sich das Stadion-Center und die Parkhäuser am Messegelände an.

„Wir raten den Besuchern soweit als möglich mit den Öffis anzureisen. Die U-Bahn-Linie U2 hält direkt vor dem Ernst-Happel-Stadion. Besucher aus den Bundesländern könnte bei den Park+Ride-Anlagen auf die Wiener Linien umsteigen“, so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.

Zwtl.: Zehntausende Bon-Jovi-Fans am Freitag in Klagenfurt

Zwei Tagen nach dem Wien-Konzert, am Freitag, 19.07.2019, treten Bon Jovi im Wörthersee Stadion in Klagenfurt ebenfalls um ca. 20:30 Uhr auf die Bühne. Auch hier werden zehntausende Fans erwartet. Doch nicht nur Bon-Jovi bringen tausende Musik-Fans in die Landeshauptstadt von Kärnten. Zeitgleich und ziemlich ortsnah findet auch die „Starnacht am Wörthersee“ in der Ostbucht des Wörthersees statt. Staus und lange Verzögerungen sind damit fast schon vorprogrammiert. Autofahrer werden bereits auf der Südautobahn (A2) zwischen Grafenstein und Krumpendorf viel Geduld benötigen. Wesentlicht länger wird es unter anderem auf am Südring, den Stadtein- und ausfahrten sowie rund um das Stadion und die Ostbucht dauern. Parkplätze werden auch durch die umfangreichen Verkehrsmaßnahmen sehr schnell zur Mangelware werden.

„Konzertbesucher sowohl von Bon-Jovi als auch der Starnacht sollten die Auffangparkplätze bei Minimundus, am Strandbad und der „Wiese“ in der Villacher Straße nutzen. Von dort verkehren kostenlose Shuttle-Busse zum Wörthersee-Stadion. Sowohl das Bon-Jovi-Ticket als auch das Starnacht-Ticket gelten als Fahrschein bei den Öffis in Klagenfurt“, so Thomas Haider abschließend.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002