Praxisnahe Radio-Grundausbildung für Journalismus-Studierende

Privatsenderpraxis und FHWien der WKW kooperieren beim „radiobroadcaster“-Lehrgang: Hier können Nachwuchstalente Radioluft schnuppern.

Wien (OTS) - Die Privatsenderpraxis, die Aus- und Weiterbildungsorganisation der österreichischen Privatsender, und die FHWien der WKW fördern in Zukunft gemeinsam Radio-Talente. Zusammen bieten sie den radioaffinen Studierenden der FHWien der WKW ab Oktober 2019 eine praxisorientierte Radiogrundausbildung an. Dieses Angebot ist eng mit dem von der Privatsenderpraxis entwickelten und umgesetzten „radiobroadcaster“-Lehrgang verschränkt und richtet sich insbesondere an Studierende mit entsprechenden Vorkenntnissen des Studienbereichs Journalism & Media Management der auf Management und Kommunikation spezialisierten Fachhochschule.

Der Lehrgang dauert vier Wochen und schließt mit einer Prüfung ab

Der Lehrgang erstreckt sich über insgesamt vier Wochen und umfasst die Bereiche Redaktion und Nachrichten, Moderation und Fahrtechnik, Service, Medienmanagement sowie ein Basis-Sprechtraining. Hochqualifizierte externe und interne ReferentInnen, sorgfältig ausgewählte und strukturiert aufbereitete Inhalte, direkte praktische Anwendbarkeit und höchste Ausbildungsstandards sind zentrale Säulen dieser Ausbildung. Die Ausbildung schließt mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung vor einer Expertenkommission ab, wodurch die Einhaltung hoher Qualitätsstandards sichergestellt wird.

Die Teilnehmenden arbeiten mit Privatradiosendern zusammen

„Gemeinsam mit der FHWien der WKW wollen wir gezielt jene Nachwuchstalente fördern, die gerade begonnen haben, in der Radiobranche Fuß zu fassen, oder die dies ins Auge fassen“, so Corinna Drumm, Vorstandsvorsitzende der Privatsenderpraxis. „Mit dieser strukturierten Ausbildung vermitteln wir ihnen die notwendigen Kenntnisse, um erfolgreiche Radiomacher zu werden. Darüber hinaus arbeiten die Lehrgangsteilnehmer mit unterschiedlichen Privatradiosendern zusammen und haben so die Gelegenheit, ‚Radioluft‘ zu schnuppern.“

Wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Karriere als RadiomacherIn

„Durch diese Kooperation können wir unseren Studierenden eine höchst attraktive Möglichkeit zur Vertiefung anbieten“, so Daniela Süssenbacher, Head of Journalism & Media Management Study Programs der FHWien der WKW. „Sie können so die fundierten und vielfältigen Qualifikationen, die wir in unseren Studiengängen vermitteln, um einen besonders praxisnahen Radioschwerpunkt erweitern und dadurch einen wichtigen Baustein für eine erfolgreiche Karriere als RadiomacherIn legen.“

Der nächste Lehrgang startet im Oktober 2019, es gibt noch wenige freie Plätze.

Weitere Informationen unter www.radiobroadcaster.at.

FHWien der Wirtschaftskammer Wien (WKW)

Die FHWien der WKW ist seit 25 Jahren am Markt und Österreichs führende Fachhochschule für Management & Kommunikation. Eng vernetzt mit heimischen Unternehmen bietet die FHWien der WKW eine ganzheitliche und praxisbezogene akademische Aus- und Weiterbildung für über 2.800 Bachelor- und Master-Studierende. Zwei Drittel der Lehrenden kommen direkt aus der Wirtschaft. Ein exakt auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnittenes Lehr- und Forschungsangebot bereitet die AbsolventInnen – bislang rund 11.000 – optimal auf ihre Karriere vor.

Rückfragen & Kontakt:

FHWien der WKW
Bernhard Witzeling
Head of Corporate Communication, Marketing and Alumni&Co, Press Officer
Tel.: +43 (1) 476 77-5733
presse@fh-wien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHW0001