Leopold Museum: Glamouröses Fundraising Dinner in Gold und Schwarz

Neupräsentation „Wien 1900. Aufbruch in die Moderne“ als glanzvoller Rahmen

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Black and Gold“ veranstaltete das Wiener Leopold Museum am 14. Mai 2019 sein diesjähriges Fundraising Dinner. Prominente Gäste aus Kunst, Kultur und Wirtschaft feierten diesmal ganz im Zeichen der Mitte März eröffneten, umfangreichen Neupräsentation „Wien 1900. Aufbruch in die Moderne“. Der Erlös des Abends kam der rund 1.300 Exponate umfassenden Ausstellung zugute, die einen in Dichte und Komplexität einzigartigen Einblick in das Faszinosum Wien um 1900 bietet, sowie den Glanz und die Fülle künstlerischer und geistiger Errungenschaften jener Epoche präsentiert. Die Meisterwerke des Leopold Museum werden in der Schau von hochkarätigen Dauerleihgaben aus österreichischen und internationalen Sammlungen ergänzt.

Nach einem stimmungsvollen Empfang, dem Besuch der sich über drei Etagen erstreckenden Ausstellung sowie dem exklusiven Dinner mit traditioneller „Wiener Küche“ ließen die Gäste den Abend in beschwingter Atmosphäre im „Salon“ ausklingen. Für die musikalische Umrahmung sorgte das K.u.K. Salonorchester von Niko Leopold.

Unter den rund 350 von Direktor Hans-Peter Wipplinger, Stiftungsvorsitzendem Josef Ostermayer und Head of the Board des Cercle of Patrons, POST AG-Generaldirektor Georg Pölzl geladenen Gästen fanden sich Elisabeth Leopold, Diethard und Waltraud Leopold, die Vorstandsmitglieder Agnes Husslein-Arco, Werner Muhm und Carl Aigner, die UnternehmerInnen Frank und Claudia Albert (Supernova), Harald Friedrich (Vorsitzender LLB Liechtensteinische Landesbank), Andrea Jungmann (Sotheby’s), Elisabeth Kamper (Geschäftsführerin Falstaff), Herbert Koch, Alexander und Kaya Quester, Hans Raumauf (Wiener Städtische Versicherung, Präsident Freunde des Leopold Museum), Karl-Heinz Strauss (VS-Vorsitzender PORR AG), Medienmanager Horst Pirker, Vize-Gouverneur der OeNB Gottfried Haber, Gabi Spiegelfeld, Clarissa Stadler, die GaleristInnen Wolfgang Bauer (bel etage), Alois „Lui“ Wienerroither, Silvia Kovacek, Claudia Kovacek-Longin, Philipp Zetter, Sophie Zetter-Schweiger, die Verleger Christian und Nikolaus Brandstätter, Journalistin Nicole Adler, Elisabeth Auersperg-Breunner, Museumstheoretiker Dieter Bogner, Evi Höfer, Chef-Kurator des Van Gogh Museums Edwin Becker, der US-Sammler und Leihgeber Richard Grubman, Sammler und Wien 1900-Experte Ernst Ploil, Edelbert und Angelika Köb, Architekt Carl Pruscha, Peter Weinhäupl und Sandra Tretter (Klimt Foundation), die Künstlerinnen und Künstler Constantin Luser, Brigitte Kowanz, Xenia Hausner, Hubert Scheibl, Eva Schlegel, Walter Vopava, Manfred Bockelmann, Anna Jermolaewa, Martha Jungwirth, u.v.a.m.

Für die aktuelle Berichterstattung stehen Fotos der Gala zum Download bereit:

© Andreas Tischler: https://we.tl/t-g1fX4TD2tX

© www.stefanjoham.com: https://we.tl/t-jPeLU43hNe

Unterstützt wurde der Abend durch Backhausen, Almuth Bene, Campari, Chopard, Del Fabro, Impact, Lobmayr, Master Lin, Pol Roger, Schloss Gobelsburg, Smooth, siwacht, Vöslauer, Wiener Städtische Versicherung, Zweigstelle u.a.

Rückfragen & Kontakt:

Leopold Museum-Privatstiftung
Mag. Klaus Pokorny und Veronika Werkner, BA
Presse/Public Relations
0043 1 525 70 - 1507 bzw. 1541
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001