Samariterbund Tirol bedankt sich bei SpenderInnen

Um wichtige Angebote wie Katastrophenhilfe, Krisenintervention, Motorrad-Staffel und Jugendarbeit zu finanzieren, ist die Unterstützung der Bevölkerung notwendig.

Wien (OTS) - Derzeit läuft in Teilen Tirols eine Spendensammel-Aktion des Samariterbundes. „Diese Sammel-Aktion ist für uns sehr wichtig. Wir finanzieren daraus Angebote wie Katastrophenhilfe, Krisenintervention, First Responder, Jugendarbeit und Rettungshundestaffel. Ohne Spendengelder könnten wir diese Aufgaben nicht durchführen. Als NGO sind wir stark auf die finanzielle Unterstützung der Bevölkerung angewiesen“, erklärt Gerhard Czappek, Geschäftsführer des Samariterbund Tirols.

Betrüger richten Schaden an

Betrügerische Spendensammler geben sich immer wieder als Vertreter großer NGOs aus und richten Schaden an. Um Klarheit für die Bevölkerung zu schaffen, hat der Samariterbund folgende Standards eingeführt: Alle SpendensammlerInnen, die für den Samariterbund unterwegs sind, haben einen Lichtbildausweis sowie eine Spendenbewilligung des Landes Tirol bei sich und tragen die rot-gelbe Samariter-Uniform. Alle Bargeldspenden werden in ein Spendenbuch mit Unterschrift eingetragen.

„SpenderInnen sollen sich unbedingt den Ausweis und die Spendenbewilligung zeigen lassen. Es wurde uns immer wieder signalisiert, dass UnterstützerInnen am liebsten eine kleine Barspende machen möchten, darum sind wir diesem Wunsch nachgekommen“, so Gerhard Czappek. „Wenn SpenderInnen Fragen haben, können Sie uns gerne unter unserer Hotline 05332-77 7 77 anrufen.“

Rückfragen & Kontakt:

Samariterbund Tirol
Gerhard Czappek
Tel.: +43 5332 777 77
E-Mail: gerhard.czappek@samariterbund.net
www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001