Fünf Autodiebe von SOKO Kfz festgenommen

Tatverdächtigen werden sieben weitere Fahrzeugdiebstähle im Umkreis Wiens zur Last gelegt

Wien (OTS) - Ermittlungen der SOKO Kfz haben wieder Früchte getragen. Fünf Mitglieder einer Bande die sich auf den Diebstahl von Kleinbussen spezialisiert hatte, wurden am Freitag, 25. Jänner auf frischer Tat festgenommen. Den Tatverdächtigen werden sieben weitere Fahrzeugdiebstähle im Umkreis Wiens zur Last gelegt. Seit Ende November ermittelten die Experten des Bundeskriminalamtes (BK) mit Kollegen des Wiener Landeskriminalamtes der Außenstelle West gegen eine Gruppe, die sich auf den Diebstahl von Kleinbussen in Wien und Umgebung spezialisiert hatte. Durch internationale Zusammenarbeit mit anderen Strafverfolgungsbehörden und regen Informationsaustausch konnten die Identitäten der Mitglieder der Bande ausgeforscht werden. In der Nacht auf Samstag kam es dann zu den Festnahmen durch die Kollegen der Einsatzgruppe gegen Straßenkriminalität, kurz EGS, als die Tatverdächtigen erneut ein Fahrzeug in Wien 11 aufgebrochen hatten.

Bei den Personen konnten umfangreiches Einbruchswerkzeug und technisches Equipment für das Anlernen von Fahrzeugschlüsseln aufgefunden und sichergestellt werden. Bei zwei anschließend durchgeführten Hausdurchsuchungen wurde weiteres belastendes Material gefunden. Zur Überraschung der Ermittler hatten die Tatverdächtigen bereits alle nötigen Dokumente für den Weiterverkauf des Fahrzeuges gefälscht. „Die Sicherstellungen zeigen, dass wir hier mit hochprofessionellen Tätergruppierungen zu tun haben. Daher ergeht mein Dank an alle involvierten Kräfte für die hervorragende Zusammenarbeit.“, so Brigadier Dieter Csefan, Leiter des Büros gegen organisierte Kriminalität im BK.

Im Zuge der Amtshandlung wurden drei Täterfahrzeuge, mehrere Mobiltelefone, Navigationsgeräte und Bargeld sichergestellt. Nach Auswertung der gewonnenen Informationen erwarten sich die Ermittler tiefgehende Erkenntnisse zur Täterstruktur sowie die Ausforschung weiterer Mittäter sowie die Abnehmer beziehungsweise Hehler der gestohlenen Fahrzeuge im Ausland.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskriminalamt
Vincenz Kriegs-Au, MA.
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 664 264 08 21
Tel: +43 (0)1 24836-985146
vincenz.kriegs-au@bmi.gv.at
www.bundeskriminalamt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUK0001