Korosec: Plastiksackerl-Verbot wichtiger Beitrag für intakte Umwelt

Seniorenbund unterstützt Maßnahmenpaket der Bundesregierung

Wien (OTS) - Bis zu 7000 Tonnen Kunststoff-Tragetaschen – auch als Plastiksackerl bekannt – fallen jährlich in Österreich als Abfall an. Und belasten die Umwelt, denn allzuoft landen sie nach dem Gebrauch in den heimischen Flüssen oder verschmutzen Fläche und Räume. Das stellt die Städte und Gemeinden vor wachsende Herausforderungen.

Das Maßnahmenpaket der Bundesregierung, das unter anderem das Verbot von nicht-abbaubaren Plastiksackerl ab 2020 enthält, wird auch vom Seniorenbund unterstützt.

„Unsere Seniorinnen und Senioren wissen, wie wichtig eine intakte Umwelt für ihre Kinder und Enkel ist, das kommende Plastiksackerl-Verbot ist ein Gebot der Stunde und ein wichtiger Beitrag dazu, diese intakte Umwelt für unsere Nachkommen zu erhalten,“ so LAbg. Ingrid Korosec, Präsidentin des österreichischen Seniorenbundes.

Das Verbot der Kunststoff-Tragetaschen soll im nächsten Ministerrat am Mittwoch, 5. Dezember 2018, beschlossen werden.


Rückfragen & Kontakt:

Seniorenbund
Presse
Harald Zeilinger
01 40126-430
hzeilinger@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001