Oö. Volksblatt: "Große Aufgaben" (von Markus EBERT)

Ausgabe vom 24. November 2018

Linz (OTS) - Vom Welser Stadtzentrum zum Veranstaltungszentrum Atrium in Bad Schallerbach sind es kaum einmal 15 Kilometer. Politisch freilich trennen diese beiden Orte Welten — und das nicht nur, weil es in Bad Schallerbach seit Jahrzehnten einen ÖVP-Bürgermeister gibt, während in der einst roten Hochburg Wels nun ein FPÖ-Politiker als Stadtchef das Sagen hat.
Der Zufall wollte es, dass zeitgleich zum Kommunalpolitischen Forum der ÖVP in Bad Schallerbach die SPÖ mit ihrem Bundesparteitag in Wels zum großen Wundenlecken angetreten ist. Hier eine auf Gemeinde-, Landes- und Bundesebene starke und vor allem geeint auftretende ÖVP, dort eine SPÖ, die nach den von Christian Kern ausgelösten Chaostagen ihre Rolle sucht. Alle Umfragen der letzten Zeit zeichnen wohl nicht von ungefähr das gleiche Bild einer hohen Zufriedenheit mit der von der Volkspartei ausgeübten Führungsrolle — eine Führungsrolle, die man in Oberösterreich auch in den Gemeinden innehat. Wer in 331 von 440 Gemeinden die Bürgermeisterin oder den Bürgermeister stellt, trägt freilich auch ein großes Maß an Verantwortung. Gerade die Gemeinden haben — von der Kinderbetreuung über die Pflege bis hin zur Digitalisierung — große Aufgaben zu meistern, bei denen sie nicht im Stich gelassen werden dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001