TV-Tipp: Christiane Hörbiger und Morde, wie sie im Buche stehen

Thriller zum (bald) 80. Geburtstag: Hörbiger spielt „Die Muse des Mörders“ am 6. Oktober um 20:15 Uhr auf ORF 2

Wien (OTS) - Mit der Erstausstrahlung eines Förderprojektes des FERNSEHFONDS AUSTRIA beginnt der ORF seine Festwoche rund um den 80. Geburtstag von Christiane Hörbiger. In dem Thriller „Die Muse des Mörders“ erschüttern die Taten eines Serienmörders die Bevölkerung Wiens. Bald erkennt eine ehemals erfolgreiche Krimiautorin (Hörbiger) die Morde als die Verbrechen aus ihren eigenen Büchern wieder. Für die zynische, scharfzüngige Schriftstellerin im Ruhestand ein Schock, aber auch Ansporn.

In der Produktion der Mona Film arbeitete Christiane Hörbiger mit ihrem Sohn Sascha Bigler zusammen, der die Regie übernahm. Ihren Filmsohn spielt dagegen Florian Teichtmeister („Die Toten von Salzburg“). Den Kommissar gibt Fritz Karl, der einst an der Seite von Christiane Hörbiger in der Serie „Julia – Eine ungewöhnliche Frau“ seinen Durchbruch schaffte.

Danach ist Christiane Hörbiger übrigens um 22:30 Uhr gleich noch einmal auf ORF 2 in der Verfilmung von Friedrich Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ zu sehen – ebenfalls ein Förderprojekt des FERNSEHFONDS AUSTRIA und erstmals ausgestrahlt vor genau 10 Jahren zu Hörbigers 70. Geburtstag.

Fotos zur „Muse des Mörders“ können beim FERNSEHFONDS AUSTRIA abgerufen werden. Anruf oder kurzes eMail genügen (siehe Rückfragehinweis).

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet beim Fachbereich Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA unter www.fernsehfonds.at.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Andreas Kunigk
Pressesprecher Medien und KommAustria
+43 1 58058-168
andreas.kunigk@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001