“Ciao WOW!” - Fulminantes Fundraising-Event im Leopold Museum

Ich freue mich ganz besonders über den großartigen Erfolg dieser Ausstellung, die viel Aufmerksamkeit in der Kunstwelt erregt hat und vor allem zeigt, dass es auch in Österreich tolle Sammlerinnen wie Heidi Goëss-Horten gibt, die mit großer Stringenz über die letzten Jahrzehnte hinweg eine Sammlung von internationalem Rang aufbauen konnte. Darauf können wir stolz sein!
so Kuratorin Agnes Husslein-Arco
Die Erwartungshaltungen, die der Titel der Schau „WOW“ evozierte, konnten mehr als erfüllt werden. Nicht nur ob der hohen Qualität der präsentierten Kunstwerke, des enormen nationalen wie internationalen Besucherinteresses, sondern auch hinsichtlich der medialen Resonanz zählt dieses Ausstellungsereignis zu den Top-Highlights des heurigen Jahres. Damit hat sich das Leopold Museum einmal mehr als ausgezeichnete Adresse der Kunstbetrachtung und –vermittlung bewiesen
Direktor Hans-Peter Wipplinger

Wien (OTS) - Zum krönenden Abschluss der mit rund 360.000 BesucherInnen bisher meistfrequentierten Ausstellung des Leopold Museum fand am 5. September 2018 ein außergewöhnliches Fundraising-Dinner statt. Unter dem Motto „Ciao WOW! Glitter, Glamour, Diamonds“ wurde im großen Stil für Kunst und Kultur gesammelt. Man folgte damit dem Beispiel von Sammlerin Heidi Goëss-Horten, die während der Laufzeit der Ausstellung „WOW! The Heidi Horten Collection“ (16.2. bis 3.9.2018) kostenlose Kunstvermittlungsprogramme und den freien Donnerstagabendeintritt ermöglichte. 

„Ich freue mich ganz besonders über den großartigen Erfolg dieser Ausstellung, die viel Aufmerksamkeit in der Kunstwelt erregt hat und vor allem zeigt, dass es auch in Österreich tolle Sammlerinnen wie Heidi Goëss-Horten gibt, die mit großer Stringenz über die letzten Jahrzehnte hinweg eine Sammlung von internationalem Rang aufbauen konnte. Darauf können wir stolz sein!“, so Kuratorin Agnes Husslein-Arco. 

„Die Erwartungshaltungen, die der Titel der Schau „WOW“ evozierte, konnten mehr als erfüllt werden. Nicht nur ob der hohen Qualität der präsentierten Kunstwerke, des enormen nationalen wie internationalen Besucherinteresses, sondern auch hinsichtlich der medialen Resonanz zählt dieses Ausstellungsereignis zu den Top-Highlights des heurigen Jahres. Damit hat sich das Leopold Museum einmal mehr als ausgezeichnete Adresse der Kunstbetrachtung und –vermittlung bewiesen", bekräftigt Direktor Hans-Peter Wipplinger. 

Aufgrund der großen Nachfrage und positiven Annahme der kostenlosen Führungen und Workshops, wird der Erlös des Abends Kindern und Jugendlichen weiterhin ermäßigten Zugang zu den vielfältigen Kunstvermittlungsprogrammen des Leopold Museum ermöglichen.  

Party mit Picasso und Charity-Auktion 

Der Einladung von Leopold Museum-Direktor Hans-Peter Wipplinger und Kuratorin Agnes Husslein-Arco folgten illustre Gäste aus Kunst und Wirtschaft, die einen letzten „WOW!“-Moment in der Ausstellung mit Werken in einer Bandbreite von Gustav Klimt über Pablo Picasso bis Damien Hirst erleben durften.  

Dem Cocktail folgte das elegante Dinner, ehe die Veranstaltung mit einer Charity-Auktion des Dorotheum den Höhepunkt erreichte. Geboten wurde für Kunstwerke der österreichischen KünstlerInnen Franz Graf, Martha Jungwirth, Anna Jermolaewa, Constantin Luser, Hubert Scheibl, Eva Schlegel und Walter Vopava sowie für Kostbarkeiten aus dem Hause Heldwein, der Wiener Silber Manufactur und der Schweizer Top-Designmarke Akris. 

Unter den namhaften Gästen waren der Schauspieler und Jedermann-Shootingstar Philipp Hochmair, Fotograf Hubertus Hohenlohe, Sängerin Victoria Swarovski, Wirtschaftsboss Klemens Hallmann und Barbara Meier, Emilie-Flöge Darstellerin Maxi Blaha, Lifeball Organisator Gery Keszler, Künstler Erwin Wurm, Xenia Hausner und Martha Jungwirth, die Medienmanager Christoph und Eva Dichand, PR-Berater Wolfgang Rosam, Sacher-Geschäftsführer Alexandra und Matthias Winkler, Barbara und Anton Heldwein, Dorotheum-Geschäftsführer Martin Böhm und Lucrezia Terzi, Wien Tourismus Chef Norbert Kettner, KÖNIG Alustahl-CEO Peter König, BMW-CEO Christoph von Tschirschnitz, PORR-CEO Karl-Heinz Strauss, VW-Erbe Stefan Piëch, Walter Scherb jun., Spitz-Dynastie, Hanno Soravia, Soravia Group, Unternehmer Franz Radatz, Fredi Riedl, Jacques Lemans, Francesca Schwarzenberg u.v.a.m. 

Für die aktuelle Berichterstattung stehen Fotos der Gala zum Download bereit:

https://we.tl/t-UnSynNqTtw © Andreas Tischler

Rückfragen & Kontakt:

PR Heidi Horten Collection
Pia Sääf
0043 664 8454084
pia.saaf@hortencollection.com

Leopold Museum-Privatstiftung
Mag. Klaus Pokorny und Veronika Werkner, BA
Presse/Public Relations
0043 1 525 70 - 1507 bzw. 1541
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001