FPÖ-Hafenecker: „SPÖ-Lercher soll rote Silberstein-Methoden endlich einstellen“

Wien (OTS) - Nachdem SPÖ-Bundesgeschäftsführer Lercher verkündet hat, dass die Regierung eine Milliarde für Regierungsautos ausgeben will – das wären – abgesehen davon, dass die Zahl nicht stimmt – bei 16 Regierungsmitgliedern 62.500.000 Euro pro Auto, reitet „Fake News Max“ heute zum Thema AUVA wieder aus. „Lercher soll seine Siberstein-Methoden endlich einstellen. Die Regierung hat eine Leistungsgarantie abgegeben und im Gegensatz zur Angstproaganda der SPÖ hält das, was Gesundheitsministerin Hartinger-Klein verspricht“, so der freiheitliche Generealsekretär.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005