Greenpeace begrüßt richtungsweisendes Urteil gegen Glyphosat

Umweltschutzorganisation fordert von österreichischer Regierung bundesweites Verbot des Pflanzengifts

Wien (OTS) - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace begrüßt das aktuelle Urteil gegen Monsanto: Ein kalifornisches Gericht hat den Glyphosat-Riesen Monsanto am Freitag in einem aufsehenerregenden Gerichtsverfahren schuldig gesprochen. Monsanto muss an den US-Amerikaner Dewayne Johnson umgerechnet gut 250 Millionen Euro Schmerzensgeld zahlen. Das umstrittene Pflanzengift Glyphosat habe wesentlich zu der Krebserkrankung des Mannes beigetragen, urteilte das Geschworenengericht in San Francisco.

Dieses Urteil ist der erste Schritt auf dem Weg zur Gerechtigkeit für tausende Betroffene“, freut sich Sebastian Theissing, Landwirtschaftssprecher von Greenpeace Österreich. Die Entscheidung des Gerichts bestätigt die Position von Greenpeace: „Glyphosat wird mit einer Reihe gesundheitlicher Schäden in Verbindung gebracht - und muss im Privatgebrauch und in der Landwirtschaft endlich flächendeckend abgeschafft werden“, erklärt Theissing-Matei. Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation WHO hat bereits vor drei Jahren konstatiert, dass Glyphosat “wahrscheinlich krebserregend bei Menschen” sei.

Die Bewegung gegen Glyphosat wächst weltweit - doch die EU-weite Zulassung für das Gift wurde im November 2017 trotz des breiten Widerstandes in der der Bevölkerung um fünf weitere Jahre verlängert. Nun sei die Politik gefragt. Kanzler Kurz hat vor mehr als einem halben Jahr das Aus für Glyphosat in Österreich angekündigt. Geschehen ist seither jedoch nichts. Das Pflanzengift wird in Österreich weiterhin auf unseren Feldern versprüht. “Die Regierung muss jetzt endlich für einen österreichweiten Glyphosat-Ausstieg sorgen. Im Zuge dessen muss sie unsere Bäuerinnen und Bauern bei einer Umstellung auf glyphosatfreie Methoden unterstützen“, fordert Theissing-Matei.

Rückfragen & Kontakt:

Sebastian Theissing-Matei
Landwirtschaftssprecher
Greenpeace CEE in Österreich
Tel.: +43 (0) 664 610 39 95
E-Mail: sebastian.theissing@greenpeace.org

Julia Karzel, MA
Pressesprecherin
Greenpeace CEE in Österreich
Tel.: +43 (0)664 61 26 725
Email: julia.karzel@greenpeace.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0001