FPÖ-Linder: „Ersatz von Internatskosten für Lehrlinge in der Land- und Forstwirtschaft kommt“

„Gesetzesnovelle gilt rückwirkend mit 1. Jänner 2018 – 360.000 Euro Ersparnis für land- und forstwirtschaftliche Ausbildungsbetriebe“

Wien (OTS) - Bereits am 20. September 2017 hat der Nationalrat den Kostenersatz für Unterkunft und Verpflegung in Lehrlingsheimen auf der Grundlage des Berufsausbildungsgesetzes beschlossen. Diese Gesetzesnovelle umfasste leider nicht die Lehrlinge in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben, da für jene in diesem Fall das Landarbeitsgesetz gilt. Hier wird nun nachgebessert: „Als freiheitlicher Agrarsprecher freut es mich besonders, dass nun auch die Lehrlinge der Land- und Forstwirtschaft, beziehungsweise deren Ausbildungsbetriebe, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung in den Lehrlingsheimen ersetzt bekommen“, bekräftigte der freiheitliche Agrarsprecher NAbg. Maximilian Linder. 

Die Gesetzesnovelle tritt rückwirkend mit 1. Jänner 2018 in Kraft und stellt damit sicher, dass nun alle Lehrlinge in Österreich in Bezug auf den Heimkostenersatz gleichgestellt sind. Die Abwicklung wird wie bei allen anderen Lehrberufen über die Landesstellen der Wirtschaftskammer erfolgen. „Unsere österreichischen land- und forstwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe werden sich durch diese Initiative bis zu 360.000 Euro im Jahr ersparen können“, freute sich Linder. 

Diese Novelle ist ein weiterer Anreiz mehr Lehrstellen zu schaffen, um so der Jugendarbeitslosigkeit weiter erfolgreich entgegen wirken zu können. „Als aktiver Landwirt war mir diese Initiative für unsere Lehrlinge und deren Ausbildungsbetriebe ein besonderes Anliegen - für eine sichere Zukunft unserer Bauern und ihrer Betriebe“, so Linder.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001