Unterrainer zu BBT: „Das langsame Sterben des Brenner Basis Tunnels?“

Parlamentarische Anfrage an den FPÖ-Verkehrsminister soll Klarheit zum Baufortschritt des Brenner-Basistunnels bringen

Wien (OTS/SK) - Laut aktuellen Medienberichten rumort es rund um den Brenner-Basistunnel. Der Tiroler SPÖ-Nationalratsabgeordnete Max Unterrainer sieht die Verantwortung für "die massive Bauverzögerung, zusätzlichen Kosten in Millionenhöhe und dafür, dass die Zulaufstrecken möglicherweise erst 2040 fertig werden", bei FPÖ-Verkehrsminister Hofer. Unterrainer hält dem Verkehrsminister vor, dass der den Bau für zwei Jahre stoppen will; damit wird der BBT nicht wie geplant 2026, sondern erst 2028 in Betrieb gehen. Und auch bei den Vereinbarungen über die Zulaufstrecken auf deutscher und italienischer Seite habe Hofer "bis jetzt einfach nichts getan", so die Kritik von Unterrainer. ****

Für den Tiroler Nationalratsabgeordneten Max Unterrainer fehlt im Zug der ganzen Diskussion die klare Zielvorgabe, dieses für Tirol und Österreich wie auch für Europa so wichtige Projekt fertigzustellen. „Oder wird die Fertigstellung des Brenner Basis Tunnels grundsätzlich in Frage gestellt und niemand von den Verantwortlichen will es offen aussprechen?“, fragt Unterrainer.

„Der Brenner-Basistunnel ist ein durch EU-Gelder mitfinanziertes Projekt. Österreich und Italien teilen sich ebenfalls einen großen Teil der Kosten. Der von Verkehrsminister Hofer geplante Baustopp wird die Kosten zusätzlich erhöhen und so werden möglicherweise auch die rund 9 Milliarden Euro für den Bau nicht ausreichen. Da stellt sich die Frage, ob dahinter möglicherweise das Gesamtkalkül steckt, den Bau des Brenner Basis Tunnels sterben zu lassen“, kritisiert Unterrainer die Vorgangsweise des Verkehrsministers.

Man dürfe zumindest erwarten, dass die Pläne und Kosten offen auf den Tisch gelegt werden, wenn schon ein Projekt wie der Brenner Basis Tunnel durch einen Baustopp verzögert werden soll. Mit einer parlamentarischen Anfrage an den FPÖ-Verkehrsminister will Unterrainer "klare Antworten auf die Fragen nach dem Baufortschritt des Brenner Basis Tunnels".

Service: Die parlamentarische Anfrage finden Sie hier:
https://tinyurl.com/yamsduhr (Schluss) sc/wf/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006