Einladung Pressekonferenz ÖÄK "Schmerz lass nach!"

Was leistet moderne Schmerztherapie? Was liegt in Österreich noch vor uns?

Wien (OTS) - 1,5-1,8 Millionen Menschen leiden in Österreich an chronischen oder chronisch rezidivierenden Schmerzen. Schmerzen können sich – oft durch unzureichende Behandlung – als Schmerzkrankheit verselbstständigen, davon sind 350 000 - 400 000 Personen in Österreich betroffen. Chronische Schmerzen und Schmerzkrankheit gelten mittlerweile als Hauptgrund für Frühpensionierungen. Österreich hinkt nach: Die multimodale Schmerztherapie muss auch bei uns zum Versorgungsstandard werden. Von einer flächendeckenden, leitliniengerechten Versorgung aller Schmerzpatienten ist Österreich allerdings noch meilenweit entfernt.

Die Österreichische Ärztekammer lädt Journalistinnen und Journalisten sehr herzlich ein zu einer Bestandsaufnahme „Schmerzbehandlung in Österreich“ im Rahmen der Pressekonferenz:

Thema: Schmerz lass nach! Was leistet moderne Schmerztherapie? Was
liegt in Österreich noch vor uns?


Ihre Gesprächspartner sind:
- Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres, Präsident der Wiener und der
Österreichischen Ärztekammer
- OÄ Dr. Gabriele Grögl, FÄ für Anästhesie und Intensivmedizin,
Leitung der Schmerzambulanz der KAR, Präsidentin der
Österreichischen Schmerzgesellschaft (ÖSG)
- Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Likar, FA für Anästhesie und
Intensivmedizin, Leiter des Zentrums für Interdisziplinäre
Schmerztherapie und Palliativmedizin, Klinikum Klagenfurt,
Generalsekretär der ÖSG; Präsident der Österreichischen
Palliativgesellschaft
- Univ.-Prof. Dr. Michael Herbert, Professor für Spezielle
Anästhesiologie, Schmerz- und Intensivmedizin an der
Universitätsklinik Graz, Klinikvorstand der Universitätsklinik für
Anästhesiologie und Intensivmedizin in Graz, Kassier der ÖSG

Datum: 22.5.2018, um 09:30 Uhr

Ort:
Österreichische Ärztekammer Konferenzzentrum 1. Stock, Saal
4
Weihburggasse 10-12, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Ärztekammer
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Heinrich, MBA
+43 676 840475317
m.heinrich@aerztekammer.at
www.aerztekammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001