FPÖ-Kappel: „Digitalisierung ist ein Treiber für die Wettbewerbsfähigkeit“

„Bundesregierung wird mit ihrer 5G-Strategie und dem Ausbau der digitalen Infrastruktur den Turnaround schaffen“

Wien (OTS) - Österreichs Wettbewerbsfähigkeit stagniert, zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Deloitte Österreich. „Österreich hat Handlungsbedarf und die Bundesregierung wird mit ihrer 5G-Strategie und dem Ausbau der digitalen Infrastruktur den Turnaround schaffen. Schließlich ist die Digitalisierung ein wesentlicher Treiber für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit“, so die freiheitliche EU-Abgeordnete Dr. Barbara Kappel.

Was die Attraktivität für Unternehmen betrifft, so belegt Österreich laut Deloitte-Studie im internationalen Vergleich nur mehr den 19. Platz. Über die sieben bewerteten Standortfaktoren stagniert Österreich bei drei von maximal fünf Punkten. „Der Verlust an Standortattraktivität verdeutlicht, dass gezielte wirtschaftspolitische Maßnahmen notwendig sind, um Österreich weg vom Mittelmaß zurück zur internationalen Spitze zu bringen“, so die freiheitliche EU-Abgeordnete angesichts der Ergebnisse der Studie. „Vorgänger-Regierungen haben zu wenig getan, um die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.“

Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sind laut Studienautoren u.a. niedrigere Steuer- und Abgabequoten und ein Schritthalten mit der rapiden Digitalisierung, die neben der Forschung als Motor von Innovation und Wachstum gilt. Spitzenstandorte wie Schweden, Dänemark und Finnland integrieren digitale Lösungen bereits in weiten Teilen der Wirtschaftsabläufe und des täglichen Lebens.

„Gerade Klein-und Mittelbetriebe profitieren erwiesenermaßen von der Nutzung digitaler Lösungen und sollten bei der Umstellung und Implementierung verstärkt gefördert und unterstützt werden. Den heimischen Betrieben müssen daher verstärkt die Vorteile digitaler Lösungen nähergebracht werden. Die ‚Mobilitätswende 2030‘ der österreichischen Bundesregierung, unter die auch Digitalisierung und Industrie 4.0 fallen, ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Durch den weiteren Ausbau der digitalen Infrastruktur, durch schnelles Breitband im Rahmen der „nationalen 5G-Stategie“, ist ein Aufholen in punkto Wettbewerbsfähigkeit sicher. Wichtig ist auch, im Bereich der Bildung anzusetzen, damit Internetkompetenzen früh breitenwirksam erlernt und angewendet werden können, kombiniert mit einem Ausbau des Angebots an digitalen öffentlichen Diensten“, erklärte Kappel.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001