PA Reimon: Europäische Sammelklagen für Verbraucher*innen verankern

Bessere Rahmenbedingungen für Bürger*innenrechte gegen Konzerne schaffen

Brüssel (OTS) - Die Kommission hat heute ihren Vorschlag für europäische Sammelklagen präsentiert.

Michel Reimon, Co-Delegationsleiter der Grünen im Europaparlament, sagt: “Egal ob VW-Dieselskandal oder Max Schrems Klage gegen Facebook, es zeigt sich: es ist Zeit für europäische Sammelklagen. Der Vorschlag der Kommission ist eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für europäische Konsument*innen, steht aber jetzt schon unter Beschuss der Konservativen und Industrie. Die haben natürlich kein Interesse, dass die Rechte der Europäer*innen gegenüber Konzernen gestärkt werden. In den Verhandlungen mit dem Rat darf es nicht zu einem Abtausch von Rechten kommen. Eine Amerikanisierung der Rechtsprechung ist nicht im Interesse der Konsument*innen.”

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Inge Chen
Pressesprecherin Michel Reimon, MEP
T +32 (2) 28 38681
M +32 (0)484 912134
GRUENE.AT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001