ÖH: Autoritarismusstudie zeigt große Akzeptanz von Demokratie unter Studierenden

Allerdings wachsende Zustimmung zu starken Führungspersönlichkeiten und sinkende Toleranz gegenüber Anderen

Wien (OTS) - Eine vom Wiener Institut für Arbeitsmarkt- und Bildungsforschung (WIAB) in Kooperation mit dem Verein zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Zeitgeschichte und der Österreichischen Hochschüler_innenschaft (ÖH) durchgeführte Befragung zeigt die Einstellungen von Studierenden zu den Themen Globalisierung, Autoritarismus, nationale Geschichtsbilder und demokratische Disposition.

Dabei zeigt sich eine sehr hohe Zustimmung zur Demokratie als beste Regierungsform. „Allerdings sehen wir im Vergleich zu einer Studie aus 2011 eine wachsende Unterstützung von starken Führungspersönlichkeiten. Zudem ist eine abnehmende Toleranz gegenüber Muslimen und Muslimas und zugewanderten Personen zu beobachten“, so Mag.a Dr.in Petra Ziegler (WIAB).

Auffallend sind ein großer Gender-Gap bei der Ablehnung von schlagenden Burschenschaften sowie Unterschiede zwischen den Studienrichtungen. „Die Ergebnisse bestärken uns in unserer politischen Arbeit. Insbesondere die Wichtigkeit des Studiums als Möglichkeit zur persönlichen Bildung und die Notwendigkeit im Rahmen des Studiums über den Tellerrand zu blicken, haben sich eindrücklich gezeigt. Wir wollen diese Möglichkeiten und die Studie in den nächsten Wochen auch mit der Universitätenkonferenz besprechen“, betont Marita Gasteiger vom Vorsitzteam der ÖH.

Im Gegensatz zur Gesamtbevölkerung zeigt sich unter den Studierenden eine deutliche positivere Einstellung zu Demokratie und politischer Beteiligung. „Das Ergebnis bestärkt uns darin, dass die Universitäten ihre zentrale Rolle in der Vermittlung demokratischer und humanistischer Grundprinzipien wahrnehmen müssen. An die Politik ist dieses Ergebnis ein klares Signal: Investitionen in das Bildungssystem stärken die parlamentarische Demokratie“, ist Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb vom Institut für Zeitgeschichte der Uni Wien überzeugt.

Die Studie findet sich online unter:
https://www.oeh.ac.at/autoritarismus-studie

Rückfragen & Kontakt:

ÖH - Österreichische HochschülerInnenschaft
Florian Berger
Pressesprecher
+43 676 888522-11
florian.berger@oeh.ac.at
oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001