Volksbegehren - Kern/Rendi-Wagner: Gesundheit der Bevölkerung hat für SPÖ oberste Priorität

Nichtraucherschutz-Volksbegehren ist wichtige Initiative von Ärztekammer und Krebshilfe

Wien (OTS/SK) - Mit ihrer Unterschrift haben heute, Donnerstag, SPÖ-Vorsitzender Christian Kern und SPÖ-Gesundheitssprecherin Pamela Rendi-Wagner das Volksbegehren zur Beibehaltung des 2015 beschlossenen Nichtraucherschutzgesetz unterstützt. „Für die SPÖ hat die Gesundheit der Bevölkerung oberste Priorität. Umfragen und fast eine halbe Million Unterschriften für die ‚Don’t Smoke‘-Petition zeigen, dass die Bevölkerung hier schon viel weiter ist, als die aktuelle schwarz-blaue Regierung. Das Volksbegehren von Ärztekammer und Krebshilfe ist eine wichtige Initiative, um Schwarz-Blau zu gesundheitspolitischer Vernunft zu bringen. Jede Stimme, die hier abgegeben wird, zählt“, so Kern. ****

Das von Sabine Oberhauser und Reinhold Mitterlehner 2015 ausverhandelte Gesetz, das am 1. Mai 2018 in Kraft treten würde, bringe eine faire Lösung für die Wirte, gesundheitlichen Schutz für die Gäste und rauchfreie Arbeitsplätze für die Angestellten, also jene, die sich nicht aussuchen können, ob sie dem Rauch ausgesetzt sind oder nicht, so Rendi-Wagner.

„Jedes Jahr sterben 13.000 Menschen im Land an den Folgen des Rauchens, darunter auch Passiv-RaucherInnen. Das Kippen des Gesetzes durch Schwarz-Blau ist ein gesundheitspolitischer Irrsinn, mit dem wir uns auch international blamieren. Das Volksbegehren von Ärztekammer und Krebshilfe ist daher ein wichtiges Mittel, um Druck aus der Bevölkerung aufzubauen. Bitte unterschreiben Sie auch“, so der Appell von Rendi-Wagner. (Schluss) mr/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003