NEOS: Europaparlament stimmt für ambitionierte Ziele bei erneuerbaren Energien

Angelika Mlinar: „Das heutige Abstimmungsergebnis ist ein wichtiger Schritt für Nachhaltigkeit und zur Erreichung der Pariser Klimaschutzziele.“

Wien (OTS) - Erfreut zeigt sich NEOS-Europaabgeordnete Angelika Mlinar über das heutige Abstimmungsergebnis zu erneuerbaren Energien im Europäischen Parlament: „Die heutige Abstimmung hat bei den erneuerbaren Energien den Kommissionsentwurf insofern verbessert, als wir die Ziele ambitionierter gestalten konnten. So konnten wir statt 27 Prozent 35 Prozent als Ziel für das Jahr 2030 beim Anteil erneuerbarer Energien festsetzen. Das ist ein wichtiges Signal - ich hoffe, dass dies in den Verhandlungen mit den zuständigen EU-Ministern Zustimmung findet.“ Darüber hinaus sei auch das Verbot von Palmöl als Kraftstoff für Fahrzeuge bzw. „Biodiesel“ ein wichtiger Schritt zur weltweiten Nachhaltigkeit. „Ich sehe im heutigen Ergebnis eine Stimme für Arbeitsplätze, wirtschaftliche Entwicklung, Technologieentwicklung und eine nachhaltige Energiegewinnung“, so Mlinar weiter.

Bei der Energieeffizienz-Richtlinie sei allerdings kein solcher ehrgeiziger Kompromiss und damit ein starkes Verhandlungsmandat des EU-Parlaments geglückt, wie Mlinar aufzeigt: „Sozial- und Christdemokraten haben sich leider nicht genug aufeinander zubewegt, sodass die Position des Parlaments hinter meinen Vorstellungen zurücksteckt und in dieser Frage geschwächt ist.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001