Gerstl: Unser neuer Stil ist - wir sparen zuerst bei uns selbst!

Wien (OTS) - Wir sparen zuerst bei uns selbst. Wir sind schließlich angetreten, um einen neuen Stil in die Politik zu bringen. Dazu gehört es, nicht gleich das Gehalt zu erhöhen, sondern zuerst Maßnahmen für Österreich umzusetzen. Das sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Abg. Mag. Wolfgang Gerstl anlässlich der Debatte im Nationalrat zur Nulllohnrunde für Politiker. Der Abgeordnete wies auf die zahlreichen neuen Abgeordneten in der ÖVP hin – „Menschen mit Idealismus, die nicht nach dem Gehalt gefragt haben, sondern etwas verändern wollen.“

„Wir wollen nicht nur die besten Köpfe in diesem Haus, sondern wir wollen vor allem verbindende Menschen aus allen Bereichen der Gesellschaft.“ Es sei Teil der Demokratie, nicht Berufspolitiker produzieren zu wollen, sondern Abgeordnete zu haben, die zumindest teilweise auch einem Beruf nachgehen. „Uns ist es wichtig, dass unsere Mandatare auch den Kontakt zur Gesellschaft und zu ihrer Arbeit nicht verlieren.“

„Wir wollen Veränderung und stehen vor großen Aufgaben. Dafür brauchen wir auch Menschen, die uns dabei helfen“, dankte Gerstl allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes und verwies auf deren Gehaltserhöhung, die sich aus einer Abgeltung der Inflation und einem Anteil am Wirtschaftswachstum zusammensetzt; insgesamt 2,33 Prozent. Besonderen Dank zollte der Abgeordnete den Polizistinnen und Polizisten, die vor allem vor zwei Jahren einem enormen Stress ausgesetzt waren und die nun eine höhere Abgeltung der Nachtdienststunden erhalten.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002