Senioren-Bundeswallfahrt 2017: Korosec lobt „Weg der Erneuerung"

Seniorenbund-Präsidentin: „Stehen auf festem christlichen Boden“

Wien (OTS) - „Wir werden als Senioren gemeinsam mit der Jugend den neuen Weg, den Weg der Erneuerung gehen.“ Das sagte die Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes Ingrid Korosec anlässlich der heurigen Bundesseniorenwallfahrt am 19. Oktober im Dom zu Salzburg mit Bezugnahme auf die Nationalratswahl am 15. Oktober, bei der es zu einem politischen Richtungswechsel gekommen ist. „Durch diese Wallfahrt bekennen wir, dass das Christentum die unverzichtbare Wurzel und eine tragende Säule dieses Europa ist und bleiben muss“, ergänzte die Seniorenbund-Präsidentin in ihrer Ansprache.
Rund 2.500 Wallfahrer aus ganz Österreich, darunter Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer sowie die Seniorenbund-Bundesvorstandsmitglieder LH a.D. Dr. Josef Pühringer, LT-Präs. a.D. Bgm Herbert Nowohradsky, BR-Präs. a.D. OSR Josef Saller, Ing. Carsten Otto Johannsen und GR Helmut Kritzinger waren bei einer von Erzbischof Dr. Franz Lackner zelebrierten Heiligen Messe anwesend.
Die Organisation der bereits 36. Wallfahrt des Österreichischen Seniorenbundes oblag dem Obmann des Salzburger Seniorenbundes Josef Saller und seinem Team. Das rege Interesse an der Wallfahrt zeige, so Korosec, dass „wir auf einem festen, christlichen Boden stehen, der uns auch das Vertrauen und die Kraft für unsere ehrenamtliche und politische Arbeit gibt“.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002