EXPO: Stationen des Österreich-Pavillons für SOS-Kinderdörfer

WKÖ-Vizepräsident Schenz: Durch Schenkung der Stationen an Kinderdörfer erfüllen die Installationen auch über die Weltausstellung hinaus ihren Zweck

Wien (OTS) - Auf Einladung von EXPO-Österreich besuchten Ende August 2017 40 Kinder der SOS-Kinderdörfer in Astana und Temirtay den Österreich-Pavillon auf dem Gelände der Weltausstellung in der kasachischen Hauptstadt. Im Rahmen des Besuches durften sich die Kinder zwei Stationen aussuchen, die nach dem Ende der EXPO an die SOS-Kinderdörfer verschenkt werden. Die Kinder waren von den spannenden Installationen zum Thema „Future Energy“ im Österreich-Pavillon begeistert. Eine tonerzeugende Wippe sowie ein Doppelfahrrad wurden nunmehr an die beiden SOS-Kinderdörfer gespendet.

 

Erfreut über die Nachnutzung der Stationen zeigte sich WKÖ-Vizepräsident und Regierungskommissär für die EXPO, Richard Schenz: „Durch die Schenkung der Stationen an die SOS-Kinderdörfer erfüllen die Installationen auch über die dreimonatige Weltausstellung hinaus ihren Zweck. Die Kinder können somit weiterhin das Energiepotenzial des menschlichen Körpers spielerisch entdecken und damit über die Bedeutung des respektvollen Umgangs mit Energie lernen.“ (PWK729/BS)

Rückfragen & Kontakt:

Expo-Büro der WKÖ
Dr. Rudolf Ruzicka
T: +43 5 90 900 - 3101
M: office@expoaustria.at
W: www.expoaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004