Walser: Unerträgliche FPÖ-Hetze auf Kinder

Grüne prüfen rechtliche Schritte

Wien (OTS) - „Dass Heinz-Christian Strache auf seinem privaten Facebook-Account ein unverpixeltes Video veröffentlicht hat, das am Eingang einer Volksschule gedreht wurde und den Blauen offenbar nicht genehme Kinder und Eltern zeigt und nun die FPÖ Vomp eine Namensliste von Volksschulkinder ins Netz stellte, deren Namen nicht ‚autochthon’ seien, erinnert an die grauenhafteste Zeit des letzten Jahrhunderts. Das ist unerträgliche Hetze“, stellt der Grüne Bildungssprecher Harald Walser klar. „Die zwei bekanntgewordenen Fälle aus dieser Woche zeigen, dass offenbar alle Dämme gebrochen sind, da der von der FPÖ geschürte Hass nicht einmal mehr vor Kindern Halt macht.“

Walser ruft dazu auf, dass die Zivilgesellschaft hier Flagge zeigt und diesem unsäglichen Treiben Grenzen setzt. „Ich ersuche Eltern und Lehrende aufmerksam zu sein und die Kinder vor derartigen Übergriffen zu schützen.“ Walser wird nun in beiden Fällen rechtliche Schritte prüfen lassen, denn „es sollte nicht folgenlos bleiben, wenn die FPÖ auf die Schwächsten unserer Gesellschaft, die Kinder, losgeht.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002