FPÖ-Mölzer: ÖVP wirft letzte Grundprinzipien bei Bildungspolitik über Bord

ÖVP-Eiertanz bei Einrichtung einer AHS-Unterstufe in Hermagor – Freiheitlicher Antrag erneut vertagt

Wien (OTS) - „Der Eiertanz um die von den Freiheitlichen unterstützte Forderung nach Einrichtung einer AHS-Unterstufe am BORG-Hermagor geht offensichtlich in die Verlängerung“, bedauerte heute der freiheitliche Bildungssprecher NAbg. Wendelin Mölzer. Der von der FPÖ eingebrachte Antrag wurde im gestrigen parlamentarischen Unterrichtsausschuss erneut vertagt. Verantwortlich für diese erneute Vertagung sieht Mölzer einmal mehr die ÖVP, die in puncto Bildungspolitik offensichtlich ihre letzten Grundprinzipien über Bord wirft, um der von der SPÖ geplanten Realisierung der Gesamtschule Platz zu machen.

„Hermagor ist bei weitem nicht der einzige Bezirk, wo man einen klaren Wunsch nach Einrichtung einer AHS-Langform erkennen kann“, so Mölzer weiter, der darauf aufmerksam machte, dass sich an den Schulstandorten Deutschlandsberg und Feldbach ebenfalls betroffene Eltern und Schüler um die Einrichtung einer AHS-Langform bemühen. „Der Wunsch der Betroffenen geht ganz klar gegen die geplante Gesamtschule der SPÖ, wobei diese ihre linke Bildungspolitik offensichtlich auch gegen den Wählerwillen durchsetzen wird. Dafür aber mit Unterstützung der ÖVP“, stellte Mölzer fest.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002