Maurer gratuliert GRAS zum respektablen Ergebnis bei der ÖH-Wahl

Grüne hoffen auf linke Koalition auf ÖH-Bundesebene

Wien (OTS) - „Marita Gasteiger und die GRAS-AktivistInnen haben einen sehr engagierten Wahlkampf geführt und angesichts der Rahmenbedingungen ein respektables Ergebnis eingefahren“, sagt Sigrid Maurer, Wissenschaftssprecherin der Grünen. „Der Verlust von drei Mandaten schmerzt natürlich. Es zeigt sich wie schon so oft in der Geschichte linker Bewegungen: Sich zu spalten schadet allen Beteiligten.“

Schockiert zeigt sich die Grüne Abgeordnete über den geringen Verlust der Aktionsgemeinschaft bei der Wahl: „Offensichtlich herrscht bei vielen Studierenden Gleichgültigkeit über die menschenverachtenden, antisemitischen Postings der AG Jus – das ist alarmierend“, sagt Maurer.

Mit insgesamt 31 dem linken Spektrum zuordenbaren Mandaten in der ÖH-Bundesvertretung ist die Fortsetzung einer progressiven Koalition weiterhin möglich. „Ich hoffe, dass sich die linken Fraktionen auf eine Zusammenarbeit einigen können. Eine ÖH, die Zugangsbeschränkungen und Studiengebühren befürwortet, muss verhindert werden“, betont Maurer.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002